Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
7.1.1 Die Funktion ADRESSE
Tabellenname
Wenn hier ein Text eingegeben wird, wird er der Zelladresse mit
einem Ausrufezeichen vorangestellt. Wenn Sie die Funktion
manuell eintippen, muss der Name in Anführungszeichen gesetzt
werden, z. B. "Tabelle1" oder "[ADRESSE.XLSX]Tabelle1" .
Ähnliche Funktionen
SPALTE(), ZEILE().
7.1.1
Die Funktion ADRESSE
Das erste Beispiel soll die Arbeitsweise der Funktion ADRESSE verdeutlichen. Wir
möchten aus zwei Zahlen eine Zelladresse erzeugen.
1. Öffnen Sie die Datei ADRESSE.XLSX und aktivieren Sie das Register Adresse_1 .
Markieren Sie die Zelle C7.
2. Starten Sie den Funktions-Assistenten und öffnen Sie die Funktion ADRESSE.
3. Geben Sie ins Feld Zeile die Zelladresse A7 ein.
4. Geben Sie ins Feld Spalte die Zelladresse B7 ein
5. Bestätigen Sie mit OK .
Die Funktion sieht nun so aus:
=ADRESSE(A7;B7)
Bild 7.1: Die Funktion ADRESSE macht aus Zeilen- und Spaltennummern Zelladressen.
Als erstes Ergebnis wird die Zelladresse D3 in der absoluten Schreibweise $D$3 gezeigt.
D3 liegt in der dritten Zeile und in der vierten Spalte.
Wenn Sie die folgende Syntax eingegeben hätten, dann wäre das Ergebnis D3.
=ADRESSE(A7;B7;4)
Das dritte Funktionsargument (4) sagt an, dass das Ergebnis in der relativen Schreib-
weise gezeigt werden soll.
Search JabSto ::




Custom Search