Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
9.7.1 Beispiel
9.7.1 Beispiel
Sie haben 32 Spielkarten. Die Wahrscheinlichkeit, eine bestimmte Karte zu erhalten,
liegt bei 1 zu 32. Sechs von 76 Versuchen hatten Treffer und 70 waren Fehlversuche.
Dieses Ergebnis möchten Sie bewerten.
1. Öffnen Sie die Datei BETA.VERT.XLSX und aktivieren Sie das Register Beta.vert_1.
2. Setzen Sie den Cursor in die Zelle C9 und wählen Sie im Funktions-Assistenten in
der Kategorie Statistik die Funktion BETAVERT aus.
3. Ins Feld x kommt die Adresse der Zelle, in der die Wahrscheinlichkeit steht. In
diesem Beispiel ist es die Zelle C5. Dort haben wir die Wahrscheinlichkeit 1 zu 32
folgendermaßen eingegeben: 1/32.
4. Aktivieren Sie das Feld Alpha und geben Sie die Anzahl der Treffer bzw. die Zelle ein,
in der die Trefferanzahl steht.
5. Aktivieren Sie das Feld Beta und geben Sie die Anzahl der Fehlversuche bzw. die
Zelle ein, in der die Fehleranzahl steht.
6. Aktivieren Sie das Feld Kumuliert und geben Sie Wahr ein.
7. Die Felder A und B lassen Sie leer. Bestätigen Sie mit OK .
Bild 9.14: Die Funktion BETA.VERT
ermittelt die Wahrscheinlichkeit
aufgrund der Anzahl der Treffer und
der Anzahl der Fehlversuche.
Aufgrund der hohen Fehleranzahl liegt die Wahrscheinlichkeit, die gesuchte Karte zu
erhalten, bei 0,030025828.
Tipp: In der Beispieldatei finden Sie zwei weitere Beispiele zur Funktion BETA.VERT.
9.8
BINOM.INV
Gibt den kleinsten Wert zurück, für den die kumulierten Wahrscheinlichkeiten der
Binominalverteilung größer oder gleich einer Grenzwahrscheinlichkeit sind.
Tipp: Der alte Name der Funktion lautet: KRITBINOM. Über die Kategorie
Kompatibilität können Sie ihn auch nutzen.
Search JabSto ::




Custom Search