Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
9.36 KORREL
Das Ergebnis der Korrelation, der Korrelationskoeffizient , liegt immer zwischen –1 und 1.
Wenn das Ergebnis nahe 0 liegt, egal ob mit positiven oder negativen Vorzeichen, gibt es
keinen Zusammenhang zwischen den Werten.
Je näher das Ergebnis bei 1 liegt, desto stärker bzw. enger ist der Zusammenhang der
Werte. Wenn das Ergebnis bei –1 liegt, liegt ein starker negativer Zusammenhang vor.
Das ist dann der Fall, wenn die ersten Werte steigen und die zweiten Werte sinken oder
umgekehrt.
Im ersten Beispiel wollen wir sehen, ob zwischen dem Umsatz und dem Alter unserer
Kunden ein Zusammenhang besteht.
1. Öffnen Sie die Datei KORREL.XLSX .
2. Setzen Sie den Cursor in die Zelle, in der Sie gleich das Ergebnis sehen wollen. In
diesem Beispiel ist es die Zelle C18.
3. Öffnen Sie den Funktions-Assistenten und wählen Sie die Funktion KORREL.
4. Setzen Sie den Cursor ins Feld Matrix1 und markieren Sie die erste Zellgruppe, die
Sie vergleichen möchten.
5. Setzen Sie den Cursor ins Feld Matrix2 und markieren Sie die zweite Zellgruppe, die
Sie vergleichen möchten, und bestätigen Sie mit OK .
Die Funktion sieht folgendermaßen aus:
=KORREL(B6:B15;C6:C15)
Bild 9.23: Hier besteht keine
Verbindung zwischen dem
Alter und dem Umsatz, da
der Wert nahe 0 liegt.
Beide Werte, der Umsatz und das Alter, haben nichts miteinander zu tun, da der Korre-
lationskoeffizient -0,12 beträgt und damit nahe 0 liegt.
Im nächsten Beispiel wollen wir sehen, ob zwischen den Umsätzen aus diesem und aus
dem Vorjahr bei den jeweiligen Kunden ein Zusammenhang besteht.
Search JabSto ::




Custom Search