Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
9.73.1 Die Standardabweichung aller ermittelten Werte
Tipp: Der alte Name der Funktion lautet: STABWN. Über die Kategorie Kompatibi-
lität können Sie ihn auch nutzen.
Syntax
=STABW.N(Zahl1; Zahl2;…)
Parameter
Zahl1; Zahl2;..
Die Zelle bzw. der Zellbereich, der durchsucht werden soll. Sie
können bis zu 255 Zellen bzw. Zellbereiche untereinander angeben.
Ähnliche Funktionen
MITTELABW(), MITTELWERT(), STABW.S(), STABWA(), VAR.P(), VARIANZA(),
VAR.S(), VARIANZENA()
9.73.1 Die Standardabweichung aller ermittelten Werte
Gehen wir im ersten Beispiel davon aus, dass Sie sechs Tage lang Schokoladenhohlfigu-
ren produziert haben. Sie haben jeden Tag genau protokolliert, wie viele bei der Pro-
duktion zerbrochen sind. Aufgrund dieser Daten möchten Sie wissen, wie viele bei der
Produktion durchschnittlich zerbrochen sind.
Wir gehen in diesem Beispiel davon aus, dass die sechs Zahlen alle Werte sind, also eine
Grundgesamtheit.
1. Öffnen Sie die Datei STABW.N.XSLX . Starten Sie den Funktions-Assistenten und
suchen Sie die Funktion STABW.N.
2. Markieren Sie die Zellen, von denen Sie die Standardabweichung ermitteln wollen.
In diesem Beispiel sind es die Zellen B6 bis B11.
3. Bestätigen Sie mit OK .
Die Funktion sieht nun so aus:
=STABW.N(B6:B11)
Search JabSto ::




Custom Search