Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
9.74 STABW.S
9.74 STABW.S
Die Standardabweichung ist die Wurzel der mittleren quadratischen Abweichung . Sie
berechnet die Streuung um den Mittelwert, wie die Funktion MITTELABW, allerdings
noch genauer, da sie die Werte zusätzlich quadriert und im Anschluss die Wurzel zieht.
Die Werte, die beim Berechnen der Standardabweichung mit der Funktion STABW.S
genommen werden, sind Stichproben. Also stehen nicht alle Werte zur Verfügung.
Tipp: Wenn Sie eine Standardabweichung für alle Werte ermitteln möchten, nehmen
Sie die Funktion STABW.N.
Zur Berechnung wird zu Beginn der Mittelwert aller Zahlen genommen. Die Standard-
abweichung berechnet die Streuung um den Mittelwert, allerdings werden negative
Werte durch das Quadrieren positiv und große Werte werden durch das Quadrieren
noch verstärkt. Zum Abschluss wird die Wurzel gezogen.
Tipp: Der alte Name der Funktion lautet: STABW. Über die Kategorie Kompatibilität
können Sie ihn auch nutzen.
Syntax
=STABW.S(Zahl1; Zahl2;….)
Parameter
Zahl1; Zahl2;..
Die Zelle bzw. der Zellbereich, der durchsucht werden soll. Sie
können bis zu 255 Zellen bzw. Zellbereiche untereinander angeben.
Ähnliche Funktionen
MITTELABW(), MITTELWERT(), STABW.N(), STABWNA(), VARIANZ(), VAR.P(),
VAR.S(), VARIANZENA()
9.74.1 Die Standardabweichung einer Stichprobe
Gehen wir im ersten Beispiel davon aus, dass Sie ein Jahr lang an sechs Tagen in der
Woche Schokoladenhohlfiguren produziert haben. Sie haben an einigen Tagen, genauer
an 12, protokolliert, wie viele bei der Produktion zerbrochen sind. Aufgrund dieser
Daten möchten Sie wissen, wie viele bei der Produktion durchschnittlich zerbrechen.
Wir gehen in diesem Beispiel davon aus, dass die zwölf Zahlen nur ein Teil der Daten
sind, die wir haben, also eine Stichprobe.
1. Öffnen Sie die Datei STABW.S.XLSX .
2. Öffnen Sie den Funktions-Assistenten und suchen Sie die Funktion STABW.S.
Search JabSto ::




Custom Search