Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
11.4 AUFGELZINS
Satz
Der Abschreibungssatz.
Basis
Die Methode bei der Zählung der Tage (0,1,3). Der Parameter ist
optional.
Ähnliche Funktionen
AMORDEGRK()
11.4 AUFGELZINS
Die Funktion ermittelt die aufgelaufenen Zinsbeträge eines Wertpapiers mit regelmäßi-
gen Zinszahlungen. In den Dateien zum Buch finden Sie ein Beispiel für ein Wertpapier
mit einem Nennwert von 10.000, das bei 4% Nominalzins halbjährlich abgerechnet
wird.
Syntax
=AUFGELZINS(Emission; Erster_Zinstermin; Abrechnung; Satz; Nennwert;
Häufigkeit; Basis; Berechnungsmethode)
Parameter
Emission
Das Ausgabedatum des Wertpapiers.
Erster_Zinstermin
Der erste Zinstermin des Wertpapiers.
Abrechnung
Der Abrechnungstermin des Wertpapierkaufs.
Satz
Der jährliche Nominalzins des Wertpapiers.
Nennwert
Der Nennwert des Wertpapiers.
Häufigkeit
Die Anzahl der Zinszahlungen pro Jahr.
Basis
Die Methode bei der Zählung der Tage. Der Parameter ist
optional.
Berechnungsmethode
Der Parameter ist optional. Wahr gibt die Zinsen zwischen dem
Ausgabedatum und dem Abrechnungsdatum zurück. Falsch
gibt die Zinsen zwischen dem ersten Zinstermin und dem
Abrechnungsdatum zurück.
11.5 AUFGELZINSF
Mit dieser Funktion werden die aufgelaufenen Zinsen eines Wertpapiers ermittelt, die
nach Ablauf ausgezahlt werden.
Syntax
=AUFGELZINSF(Emission; Abrechnung; Nominalzins; Nennwert; Basis)
 
Search JabSto ::




Custom Search