Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
typ wiederum können dann Parameter in Form bestimmter Felddeinitionen zugewiesen
werden.
Der Vorteil eines Inhaltstyps ist, dass darüber eine Identiizierung aller Dokumente oder
Daten dieses Typs möglich ist. Wird beispielsweise ein Inhaltstyp „Vertrag“ festgelegt, kann
darüber dann die gesamte Websitesammlung selektiert werden, und alle zugeordneten
Daten mit diesem Inhaltstyp werden angezeigt. Denkbar wäre beispielsweise auch das
Anlegen eines Inhaltstyps für ein bestimmtes Projekt, um auf diese Art und Weise sämt­
liche Daten (Listen, Dokumente, Bilder usw.) eindeutig diesem Projekt zuzuordnen.
3.3.13■Wie werden Websiteinhaltstypen angelegt?
Die Arbeitsschritte zum Anlegen eines Websiteinhaltstyps sind nicht sehr aufwendig.
Genau wie bei Websitespalten, so gilt aber auch für Websiteinhaltstypen, dass die Deinition
auf einer Unter­Webseite grundsätzlich auch nur in diesem Bereich bzw. auf dieser Web­
seite sichtbar ist.
Das entscheidende Kriterium bei Websiteinhaltstypen ist jedoch, dass sie an verschiedenen
Stellen einer Websitesammlung verfügbar sein sollen. Aus diesem Grund sollten sie immer
(genau wie Websitespalten) auf der obersten Ebene einer Websitesammlung im sogenann­
ten Websiteinhaltstyp-Katalog angelegt werden.
1. Die Anlage eines Websiteinhaltstyps erfolgt (nach Anwahl der obersten Webseite einer
Websitesammlung) über die Verwaltungsseite der Websitesammlung. Diese erreichen
Sie auf der dargestellten Webseite (nicht in der Zentraladministration) durch Anwahl des
Punktes Websiteeinstellungen im Einstellungen ­Menü ( Settings ).
2. Auf der Verwaltungsseite der Websitesammlung muss als Nächstes im Bereich Web-Desig-
ner-Kataloge der Punkt Websiteinhaltstypen angewählt werden. Es erscheint der Katalog
der aktuell deinierten Websiteinhaltstypen.
3. Zur Anlage eines neuen Inhaltstyps muss als Nächstes die Schaltläche Erstellen (links
oben) angewählt werden.
4. Im nachfolgenden Konigurationsfenster zum Anlegen eines neuen Websiteinhaltstyps
muss dann zunächst ein Name für die Neuanlage eingetragen werden.
5. Anschließend muss ein übergeordneter Inhaltstyp ausgewählt werden. Nachdem das
erfolgt ist, kann der neue Typ dann entweder einer bestehenden Gruppe zugewiesen
oder eine neue Gruppe angelegt werden (siehe Bild 3.40).
PRAXISTIPP: Es hat sich in der Praxis bewährt, neue Websiteinhaltstypen
immer individuellen Gruppen zuzuordnen, die unmittelbar der Organisation
oder dem Unternehmen zugeordnet werden können. Dabei kann sich ein
solcher Gruppenname beispielsweise zusammensetzen aus der Firmen- oder
Organisationskennzeichnung und einer Angabe zum Inhalt, also beispielsweise
DILARO_Vertrag oder DILARO_Allgemein .
Darüber hinaus sollten Websiteinhaltstypen immer mit einem vorangestellten
Kürzel benannt werden, also beispielsweise WSI-Kunde für einen Website-
inhaltstyp (WSI).
 
Search JabSto ::




Custom Search