Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
4.2■Webparts für Listen und Bibliotheken
Anhand beispielhat ausgewählter Einsatzszenarien soll in diesem und den nachfolgenden
Abschnitten der pragmatische Einsatz bestimmter Webparts dargestellt werden. So lernen
Sie sehr schnell die Funktionsweise und den Leistungsumfang der Webparts kennen. Eine
wesentliche Neuerung von SharePoint Server 2013 ist, dass dort Listen, Bibliotheken, Auf­
gaben, Kalender usw. als App bzw. App-Webpart bezeichnet werden und demzufolge auch
bei der Einbindung als Webpart auch als solche verfügbar sind.
4.2.1■Wie wird eine Bibliothek als Webpart angezeigt?
Sobald auf einer Webseite bzw. in einer Websitesammlung entsprechende Bibliotheken ver­
fügbar sind (z. B. Dokument­ oder Bild­Bibliotheken), können diese in Form eines Webparts
auf beliebigen Seiten dargestellt werden. Dabei kann es sich um Standardbibliotheken han­
deln, aber ebenso auch um neu angelegte Bibliotheken.
Nähere Angaben zum Anlegen und Bearbeiten von Bibliotheken enthält der
Abschnitt 5.1.
1. Zur Zuweisung einer Bibliothek in Form eines Webparts muss zunächst einmal die
gewünschte Webseite angewählt werden.
2. Im nächsten Schritt muss der Bearbeiten­Modus der Seite aufgerufen werden (über Ein-
stellungen ­Menü – Seite bearbeiten oder die entsprechende Option in der Menüleiste).
3. Nach Anklicken des Bearbeitungstools EINFÜGEN stehen die verschiedenen Möglichkei­
ten zur Verfügung. Neben dem Einfügen eines Webparts kann an dieser Stelle mit der
Option App-Webpart gewählt werden.
PRAXISTIPP: Zum Einfügen einer Liste oder Bibliothek kann an dieser Stelle
auch die Option Webpart gewählt werden; die verfügbaren Listen, Bibliotheken,
Kalender usw. sind im nachfolgenden Dialogfenster unter dem Katalog Apps
verfügbar.
4. Im nächsten Schritt erscheint die Aufstellung der für diese Seite verfügbaren Listen und
Bibliotheken, die als Webpart eingebunden werden können. Hier werden unter anderem
auch die Bibliotheken angezeigt, die auf der gewählten Webseite verfügbar sind (siehe
Bild 4.20 auf der nächsten Seite).
 
Search JabSto ::




Custom Search