Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Verwaltung mobiler Geräte und die schon erwähnte Unterstützung der Nutzung spezieller
Dienste wie Cloud-Services.
Im Vergleich mit dem SharePoint Server 2007 ändert sich bei der Bedienung des Systems
im Gegensatz zur Version 2010 jedoch sehr viel, was insbesondere mit dem Einsatz der
Ribbons zusammenhängt, die es in dieser Form ja bei der 2007­Version noch nicht gab.
Alles App, oder was?
Ein neues Merkmal von SharePoint 2013 (zumindest was den Namen und die Verwaltung
angeht) stellen die App­Dienste mit dem dazugehörigen Marketplace für Apps (Marktplatz
für Anwendungen) dar. So fällt beim ersten Kontakt mit SharePoint 2013 auf, dass dort auch
Listen, Bibliotheken usw. als Apps bezeichnet und eingebunden werden.
Dabei ist eine SharePoint­App eine Anwendung auf Basis von HTML, JavaScript, CSS o. Ä.,
die in die SharePoint­Umgebung eingebunden wird. Mit der Umsetzung des aus dem mobi­
len Bereich bereits seit Längerem bekannten Konzept zur Anwendungsintegration steht
eine wesentliche einfachere Form zur Verfügung, um selbst erstellten Programmcode in
eine SharePoint­Umgebung zu integrieren. Dabei kann der Funktionsumfang einer App
sehr stark variieren; sowohl eine Funktion zur Integration einer Druckausgabe als auch
eine komplette Anwendung (z. B. ein System zur Reisekosten­Verwaltung) kann als App
angeboten und integriert werden. Hier wird der Markt sicherlich zuküntig sehr interes­
sante und nützliche Zusatzdienste erwarten.
In Bezug auf die Ablage oder Verfügbarkeit der Apps stehen in SharePoint 2013 zwei Mög­
lichkeiten zur Verfügung: Entweder werden die Apps intern auf einem speziell dafür einge­
richteten Dienstserver ( Corporate Marketplace ) abgelegt oder die Apps werden in Form eines
Cloud­Dienstes, und damit auf einem externen System ( Global Marketplace ), verfügbar
gemacht. Beiden Verteil­Szenarien gleich ist, dass damit eine saubere Trennung zwischen
dem SharePoint­Standard und den Zusatzoptionen sichergestellt wird und Zusatzanwen­
dungen vollkommen isoliert vom Produktivsystem laufen.
Die Funktion des Global Marketplace ist vergleichbar mit dem iTunes-Store
der Firma Apple, wo ebenfalls (meistens) gegen Gebühr entsprechende
Anwendungen angeboten werden.
Entwicklung
Mit der Unterstützung von Microsot .NET Framework , Microsot Worklow Foundation und
Windows Azure Worklow Engine stellt SharePoint 2013 eine optimale Plattform für die
Anwendungsentwicklung dar. Beim Einsatz des Zusatzproduktes SharePoint Designer 2013
besteht unter SharePoint 2013 die Möglichkeit, dass beispielsweise bei der Festlegung von
Abläufen (Worklows) auch Programmschleifen eingesetzt werden, was bisher nur bei Work­
lows möglich war, die mit anderen Zusatzprodukten (z. B. Visual Studio) erstellt wurden.
Das Zusatzprodukt SharePoint Designer wird von Microsot kostenfrei zum
Download angeboten.
 
Search JabSto ::




Custom Search