Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Anwendungs-Registrierungs-Datenbank
Die Anwendungs­Registrierungs­Datenbank ( Application Registry Database ) kommt immer
dann zum Einsatz, wenn eine Migration von MOSS 2007 (Microsot Oice SharePoint
Server 2007) nach SharePoint Server 2013 durchgeführt wird, um so die „Abwärtskom­
patibilität“ zu gewährleisten. In der Regel kann diese Datenbank, die auch nicht sehr groß
wird, nach einer erfolgreichen Migration gelöscht werden.
Benutzerproildatenbank
In der Benutzerproildatenbank ( User Proile Database ) werden die Proile der Benutzer
gespeichert, die in der Regel aus einem Verzeichnisdienst wie ADS ( Active Directory Ser-
vices ) ausgelesen werden. In Abhängigkeit der Anzahl der Benutzer kann die Größe der
Datenbank entsprechend groß sein (ca. 1 MByte pro Proil).
Business Connectivity Services
Die BCS sind der Nachfolger des Business Data Catalogs aus SharePoint 2007. In Share­
Point 2010/2013 wird diesem speziellen Dienst eine eigene Datenbank zuteil, in der
Inhaltstypen und Konigurationseinstellungen der einzelnen Verbindungen bzw. Daten­
quellen gespeichert werden. Die Maximalgröße der Datenbank ist eher unkritisch.
Durchforstungsdatenbank
Die Durchforstungsdatenbank ( Crawl Store Database ) speichert Informationen zu den
Crawl­Läufen und den dabei indizierten Inhalten (Indexdatenbank). Es ist dies im Grunde
die Ergänzung zur Suchdatenbank, die im Laufe der Zeit aufgrund der Zunahme an
Indexeinträgen mehr und mehr anwächst.
Eigenschatendatenbank
Die Eigenschatendatenbank ( Property Store Database ) ist ebenfalls der Suchdatenbank
zugeordnet, indem in ihr die Eigenschaten der indizierten Inhalte gespeichert werden
(z. B. Dateneigenschaten, Metadaten, ACLs usw.). Jede Suchanfrage (Query) erzeugt Last
auf der Eigenschatendatenbank, sodass es sich in großen SharePoint­Umgebungen
anbietet, diese Datenbank von der Durchforstungsdatenbank zu trennen und auf einem
anderen Server bereitzustellen.
Inhaltsdatenbank
Der wichtigste Datenbanktyp einer SharePoint­Umgebung ist die Inhaltsdatenbank
(. . .  Content . . . ). In ihr sind alle Daten aus Bibliotheken und Listen der Websitesamm­
lungen abgelegt. Aus Gründen der Zugrifsgeschwindigkeiten und der Sicherungs­ und
Wiederherstellungszeiten sollten Inhaltsdatenbanken nicht zu groß werden, sodass ggf.
für neue Websitesammlungen jeweils separate Inhaltsdatenbanken angelegt werden. Die
wesentlichen Inhalte einer Inhaltsdatenbank sind nachfolgend aufgeführt:
Dateien
Benutzerinhalte
Listen
Excel­Serverdaten
InfoPath­Formularvorlagen
Strukturangaben
Details der Webseiten
Search JabSto ::




Custom Search