Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
3.1.4■Kann der Speicherort für eine Webanwendung geändert werden?
Beim Anlegen einer Webanwendung werden die verschiedensten Parameter angegeben.
Unter anderem gehört dazu auch die Angabe eines Verzeichnispfades zur Speicherung der
Daten. Dieser liegt standardmäßig auf dem entsprechenden Server unterhalb des folgenden
Pfades:
c:\inetpub\wwwroot\wss\VirtualDirectories
Dieser Pfad kann bei der Anlage einer Webanwendung den eigenen Bedürfnissen entspre­
chend angepasst werden. Dies sollte aber immer mit Bedacht und wohlüberlegt erfolgen,
damit die Daten konsistent bleiben. Zudem kann das Abweichen von Standards insbeson­
dere in einer SharePoint­Umgebung die Fehlersuche enorm erschweren.
PRAXISTIPP: Aus praktischen Erfahrungen macht die Nutzung der vorge-
gebenen Standards an vielen Stellen durchaus Sinn. So sollte nur davon
abgewichen werden, wenn es dafür konkrete, nachvollziehbare Gründe gibt.
3.1.5■Wozu dient ein Hostheader?
Jeder Webanwendung kann ein sogenannter Hostheader zugewiesen werden. Dies ermög­
licht beispielsweise, dass der Zugrif auf eine solche Webanwendung über einen sogenann­
ten vollqualiizierten Domain­Namen (FQDN – Full Qualiied Domain Name ) erfolgen kann.
Ein solcher Name könnte beispielsweise wie folgt lauten:
extranet.dilaro.local
Eine andere Alternative besteht darin, dass beispielsweise durch Eingabe der Adresse intra-
net in der URL des Browsers eine entsprechende Webanwendung bzw. Website aufgerufen
wird. Sofern nicht der Standardport (80) verwendet wird, muss dabei dann zusätzlich der
Port mit angegeben werden.
Damit der Name eines Hostheaders aufgelöst werden kann, muss sichergestellt
sein, dass dieser (sprechende) Name innerhalb des Netzwerks über einen
Nameserver (DNS) aufgelöst werden kann.
Der Hostheader einer Webanwendung muss bei der Erstanlage oder nachträglich bei der
Verwaltung festgelegt werden (siehe Bild 3.7).
 
Search JabSto ::




Custom Search