Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
3. Nach Anwahl der Option Allgemeine Einstellungen stehen im nachfolgenden Dialogfens­
ter im unteren Bereich die einzelnen Angaben bzw. Parameter für die beiden Papierkörbe
zur Verfügung. So können hier die Papierkörbe generell aktiviert oder deaktiviert wer­
den, und Sie können festlegen, wie lange die gelöschten Daten vorgehalten werden sol­
len. Die entsprechenden Einstellungen können an dieser Stelle sowohl für den Papier­
korb der ersten Stufe (auf Benutzerebene) als auch für den Endgültigen Papierkorb
vorgenommen werden (siehe Bild 3.12).
Bild 3.12■ Konigurationsvorgaben der Papierkörbe
HINWEIS: Einstellungen an dieser Stelle beziehen sich auf alle Website-
sammlungen und Websites der entsprechenden Webanwendung.
Bei der Zuweisung eines Speicherwertes für den Endgültigen Papierkorb muss beachtet wer­
den, dass sich der tatsächliche Wert für den zugeordneten Speicherbereich vom zugewiese­
nen Kontingent der Webanwendung (siehe dort) ableitet. Wird der Webanwendung bei­
spielsweise ein Kontingent von 1 GByte zugewiesen und als Wert für den Endgültigen
Papierkorb 50 Prozent angegeben, so bedeutet dies, dass für diesen Papierkorb insgesamt
500 MByte zur Verfügung stehen. Das zugewiesene Kontingent wird dabei auch um diesen
Wert erweitert, sodass in diesem Beispiel insgesamt 1,5 GByte zur Verfügung stehen.
3.1.10■Kann der Name der zugewiesenen Datenbank einer
Webanwendung angezeigt werden?
Jeder Webanwendung wird eine eigene Datenbank zugewiesen. Sofern die Namen dieser
Inhaltsdatenbank bei der Anlage der Webanwendung nicht angepasst wurden, sind diese
teilweise sehr kryptisch und somit beispielsweise im SQL­Server schwer zuzuordnen.
Um sich den Namen einer Webanwendung anzeigen zu lassen, sind folgende Arbeitsschritte
notwendig:
 
Search JabSto ::




Custom Search