Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
4.3
Relative und absolute Bezüge
Um die Art und Weise, wie Excel mit Formeln arbeitet, etwas näher kennenzulernen,
soll zunächst ein einfaches Beispiel im Detail behandelt werden: In der folgenden Ta-
belle sind die Umsätze und die Kosten einer Firma für verschiedene Artikelgruppen zu-
sammengestellt.
Abbildung 4.25 Umsätze und Kosten für verschiedene Artikelgruppen
4.3.1
Arbeit mit relativen Bezügen
In dieser Tabelle sind zwei Berechnungen erforderlich, die Bildung von Gesamtsummen
für die Spalten und die Berechnung des Rohgewinns durch Abzug der Kosten vom Um-
satz. Anstatt in einer Formel die Zahlen direkt einzugeben, arbeiten Sie mit den Adres-
sen der Zellen. Auf den Inhalt der Zellen wird dabei über die Angabe ihrer Adressen Be-
zug genommen. Eine Formel holt sich dann jedes Mal den Wert, der unter dieser
Adresse abgelegt ist. Anstelle von Konstanten benutzen Sie also Variable.
Bildung der Gesamtsummen
Für die Bildung der Gesamtsummen bietet Excel die schon angesprochene Funktion
SUMME() . Diese Funktion ist in der Lage, alle numerischen Werte in einem angegebenen
Bereich von Zellen zu addieren. Excel muss dafür nur wissen, wie groß der Bereich ist.
Der Bereich muss der Funktion als Bereichsadresse übergeben werden. Eine Bereichs-
adresse ist eine Angabe in der Art »Von – Bis«. Der Bereich wird also definiert über die
Adresse der Zelle, mit der der Bereich beginnt, und die Adresse der Zelle, mit der der Be-
reich endet, getrennt durch einen Doppelpunkt. Wenn Sie in der Beispieltabelle die
Zelle B9 auswählen, könnten Sie
=SUMME(B5:B8)
 
Search JabSto ::




Custom Search