Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
4.5.3
Vereinfachung von Berechnungen
Das folgende Beispiel ist etwas komplexer. Es zeigt, dass Matrixformeln auch dazu be-
nutzt werden können, um ein Tabellenmodell zu vereinfachen. Das ist möglich, indem
in der Formel Rechenschritte zusammengefasst werden, die normalerweise über Zwi-
schenergebnisse berechnet werden müssten.
Abbildung 4.45 Gewichtsberechnung
Soll z. B. das Gesamtgewicht einer Ladung berechnet werden, ist der übliche Weg, das
jeweilige Gewicht der verschiedenen Artikel mit der Stückzahl zu multiplizieren und
dann die Ergebnisse zu addieren, wie in der Spalte E zu sehen ist. Wird dagegen mit ei-
ner Matrixformel gearbeitet, ist es nicht erforderlich, die Ergebnisse der Multiplikation
in der Tabelle darzustellen. Die Formel
{=SUMME(B5:B7*C5:C7)}
speichert die Zwischenergebnisse intern und gibt nur das Gesamtergebnis in der Zelle
C8 aus. Auf die Zwischenergebnisse kann also auch nicht zugegriffen werden. Diese
Vorgehensweise ist allerdings nur dann sinnvoll, wenn diese Zwischenergebnisse nicht
für andere Berechnungen von Belang sind. Außerdem muss beachtet werden, dass ein
Kalkulationsmodell auch überprüfbar bleiben muss.
4.5.4
Ändern einer Matrixformel
Wollen Sie eine Matrixformel ändern, können Sie eine beliebige Formelzelle in der Ma-
trix auswählen. Sobald Sie die Bearbeitungsleiste aktivieren, verschwinden dort die ge-
schweiften Klammern. Wenn die Änderungen an der Formel abgeschlossen sind, muss
die Formel erneut mit [Strg] + [ª] + [¢] quittiert werden. Daraufhin werden alle zur
Matrix gehörenden Formeln geändert.
Search JabSto ::




Custom Search