Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Sie können aber auch mit verschiedenen Mustervorlagen mit unterschiedlich zusam-
mengestellten Formatvorlagen arbeiten. Definieren Sie die nötigen Formatvorlagen in
Mustervorlagen, die Sie dann in dem Vorlagen-Ordner ablegen, wie in Kapitel 2, »Basis-
wissen für die Arbeit mit Excel 2013«, erläutert.
5.7
Tabellenformatvorlagen
Wer sich nicht auf die Formatierung einzelner Teile seiner Tabelle einlassen will, kann
Excel einen Teil der Arbeit des Formatierens überlassen. Das Programm bietet eine auto-
matische Formatierung aller Tabellen an, die einigermaßen regelmäßig aufgebaut sind.
Allerdings geht es dabei nur um die Eigenschaften, die mit der Schriftgestaltung, den
Zellhintergründen und den Rahmen zu tun haben; die Zahlenformatierung ist ausge-
nommen. Tabellenformatvorlagen bieten sich an, weil die meisten Tabellen eine ähnli-
che Grundstruktur haben, und Excel bietet für solche Tabellen eine Anzahl fertiger Ta-
bellenmuster.
Abbildung 5.69 Typische Tabellenstrukturen
Wie in dem Beispiel in Abbildung 5.69 haben viele Tabellen einen Tabellenkopf, der aus
einer oder mehreren Beschriftungszeilen besteht, und eine oder mehrere Beschriftungs-
spalten links von den eigentlichen Tabellendaten. Werden die Daten durch Berechnun-
gen zusammengefasst, erscheint am unteren Rand der Tabelle eine Zeile mit den errech-
neten Werten, häufig auch noch eine Spalte rechts vom Zahlenblock, z. B. mit einer
Quersumme. Manchmal enthält eine Zeile oder Spalte aber auch komplexere Berech-
nungen, die sich auf Werte in den oberen/unteren Zeilen oder den links/rechts gelege-
nen Spalten beziehen.
Ein anderer Grundtyp von Tabellen sind die Datenlisten. Diese Tabellen haben – wie das
rechte Beispiel in der Abbildung zeigt – nur eine Überschriftenzeile im Kopf und darun-
ter eine Anzahl von Datensätzen. Am Ende kann noch eine Ergebniszeile erscheinen.
Search JabSto ::




Custom Search