Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
6.4.2
Mehrfachoperation mit zwei Variablen
Die zweite Version der Mehrfachoperation lässt zwei Variable, also zwei »Eingabezel-
len« zu, kann aber nur jeweils eine Formel auswerten. Der Aufbau des Tabellenbereichs
ist ein wenig anders als bei der ersten Version. Die Formel wird in die bisher leere, linke
obere Eckzelle des für die Mehrfachoperation markierten Tabellenbereichs eingetragen.
Die alternativen Werte für die erste Variable werden wie gehabt in der linken Spalte des
Tabellenbereichs eingepflegt. Die Werte für die zweite Variable dagegen werden in der
ersten Zeile eingegeben, beginnend mit der Zelle rechts neben der Formelzelle. Dort,
wo in der ersten Version die Formeln standen, müssen bei dieser Version also die Werte
für die zweite Variable stehen.
Beispiel Ratenberechnung
Ein Blick auf Abbildung 6.8 zeigt den Aufbau dieses speziellen Tabellenbereichs. Als
Beispiel soll wieder eine Finanzfunktion dienen. Eine Ratenberechnung arbeitet mit
drei Argumenten, einem Kapitalbetrag, z. B. einem Darlehen, einem Zinssatz und der
Anzahl der Perioden. Variiert werden sollen das Darlehen und der Zinssatz. Die Werte
für die erste Variable, das Darlehen, sind in der Spalte B eingetragen, die Werte für die
zweite Variable, also Zinssatz, in der Zeile 7. Der Bezug auf die Ratenformel steht in der
linken oberen Eckzelle des Tabellenbereichs, also in B7.
Wieder können Sie zunächst den Tabellenbereich markieren, von B7 bis G11. Rufen Sie
den Befehl Datentabelle auf. Diesmal müssen beide Eingabefelder ausgefüllt werden.
Bei Werte aus Zeile geben Sie die Adresse der Zelle an, die den Zinssatz, also B4, bei
Werte aus Spalte die Adresse B5, die den Wert für das Darlehen enthält.
Abbildung 6.8 Ratenberechnung mit zwei Variablen
Search JabSto ::




Custom Search