Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Bei so einfachen Gleichungen ist das auch keine Schwierigkeit; bei etwas komplizierte-
ren Angelegenheiten kann das aber schon zu einer aufwendigen und auch fehleranfälli-
gen Aufgabe werden. Auf diese Weise könnten Sie auch innerhalb von Excel vorgehen.
Dabei würden zwei Probleme auftauchen. Zum einen müssten Sie auf die eingebauten
Tabellenfunktionen von Excel verzichten, da diese Funktionen ja nicht einfach umge-
stellt werden können. Zum anderen müssten Sie die Gleichung von Hand umstellen
(dazu muss aber das mathematische Verfahren bekannt sein), da Excel keine Methode
bietet, um Gleichungen umzustellen. Diese ganze Mühe lässt sich mit der Zielwertsuche
vermeiden.
Bestimmung einer maximalen Kredithöhe
Bei der Zielwertsuche rechnet Excel mit den eingebauten Funktionen, stellt aber nicht
mehr die Aufgabe, aus den vorgegebenen Werten das Ergebnis zu berechnen, sondern
gibt das Ergebnis vor und probiert aus, wie groß für das gewünschte Ergebnis einer der
anderen Werte werden muss.
Dazu ein typisches Beispiel aus der Finanzmathematik. Angenommen, Sie wollen einen
größeren Kredit aufnehmen und ihn im Laufe von 20 Jahren abbezahlen. Für die monat-
liche Abzahlung (Tilgung + Zinsen) stehen 1.000 € zur Verfügung, die Bankzinsen für
einen Kredit liegen bei 6,7 %. Diese Aufgabe wird mit der Tabellenfunktion für den Bar-
wert BW() gelöst:
= BW(6,7%/12;20*12;-1000)
Die Funktion liefert einen Wert von 132.031,63 €, Sie können sich also einen Kredit in
dieser Höhe leisten. Nun stellen Sie aber fest, dass Sie mit diesem Kredit nicht auskom-
men. Sie benötigen beispielsweise 150.000 Euro. Da die Bank über den Zinssatz mit sich
nicht verhandeln lässt, gibt es nur zwei Möglichkeiten: Entweder muss die Laufzeit ver-
längert oder der jährlich bezahlte Betrag erhöht werden.
Um Ihnen die Möglichkeiten der Zielwertsuche zu zeigen, finden Sie in Abbildung 7.1
eine Tabelle, in der die Berechnung zunächst einfach zweimal kopiert worden ist, um
die beiden anderen Fragen zu beantworten. Die Überschriften für die Berechnung sind
entsprechend angepasst. Um die monatlich erforderliche Zahlung für den 150.000-
Euro-Kredit zu ermitteln, wird der Zellzeiger auf die Ergebniszelle (im Beispiel D10) ge-
setzt. Dann kann mit Daten Datentools Was-wäre-wenn-Analyse Zielwertsuche
der Rechenprozess gestartet werden.
Search JabSto ::




Custom Search