Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Vergleichbare Ausgangslagen können sich bei allen möglichen Problemen ergeben, wo-
bei vergleichbar nicht unbedingt periodisch heißen muss, jedoch ein Problem, das kei-
nen ganz regelmäßigen Verlauf hat. Angenommen, Sie wollen mit dem Solver hier den
x-Wert finden, bei dem der y-Wert sein Maximum erreicht.
Die Vorarbeiten sind inzwischen schon vertraut. In eine Zelle (die spätere veränderbare
Zelle) kommt ein beliebiger x-Wert (z.B. 1), in eine zweite Zelle die für die Berechnung
des y-Wertes erforderliche Formel. Der Solver liefert nach Aufruf einen x-Wert von 0,79
und einen y-Wert von 1,34. Ein Blick auf die grafische Darstellung hilft zu klären, wie der
Solver gearbeitet hat. Er hat zunächst festgestellt, dass y mit größer werdendem x kleiner
wird, mit kleiner werdendem x aber größer. Also setzt der Solver die Suche in diese Rich-
tung fort und findet, dass mit x = 0,79 ein Maximalwert erreicht ist, der mit weiter kleiner
werdendem x wieder kleiner wird. Damit ist für den Solver das Problem gelöst.
Beginnen Sie dagegen die Suche mit x = 7, erhalten Sie gleich ein ganz anderes Ergeb-
nis: x liegt jetzt bei 6,84 und y bei 13,64. Auch hier hat der Solver wieder bis zum nächs-
ten Maximum gesucht und dann die Suche eingestellt.
Geeignete Startwerte helfen dem Solver
Bei allen derartigen Problemen gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder Sie beginnen die
Suche mit einem Wert, der schon fast als optimal gelten kann, oder Sie formulieren den
Bereich, in dem der Solver suchen soll, als Nebenbedingung. Leider ist es nicht möglich,
den Solver bei einer Aufgabe, die mehrere Lösungen kennt, gleich alle suchen zu lassen.
Häufig hilft es auch, für die Aufgabe zunächst – so wie es im vorliegenden Beispiel auch
geschehen ist – eine grafische Darstellung zu wählen, die schon Anhaltspunkte für die
Lösung gibt. Geeignet hierfür sind xy-Diagramme, wobei der Zielwert immer als y-Wert,
die Werte, von denen der Zielwert abhängig ist (also die veränderbaren Zellen), als x-
Wert(e) gewählt werden. Hängt der Zielwert von mehreren Werten ab, dann können Sie
am besten mit mehreren Grafiken arbeiten, wobei jeweils nur einer der Ausgangswerte
innerhalb akzeptabler Grenzen variiert wird.
 
Search JabSto ::




Custom Search