Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
9.7
3D-Oberflächendiagramme – für kontinuierliche
Darstellungen
In allen Fällen, in denen die x- und y-Achsen bei einer 3D-Darstellung gleichwertig sind
und gleichzeitig eine kontinuierliche Darstellung der Daten verlangt wird, ist das Ober-
flächendiagramm ein nahezu ideales Mittel. Dieses interessante 3D-Diagramm ent-
spricht einem um eine Achse erweiterten Liniendiagramm, es kommt also dem, was aus
der Mathematik als 3D-Diagramm bekannt ist, am nächsten. Als Beispiel dient zunächst
ein Graph für eine bekannte mathematische Funktion.
Abbildung 9.35 Graph zu einer dreidimensionalen Funktion
Besonders reizvoll ist es, diesen Diagrammtyp, der »Berge« und »Täler« liefert, auch so
einzusetzen: zur Darstellung geografischer Gegebenheiten. Hier ein kleines Beispiel,
das allerdings einen gewissen Bearbeitungsaufwand erfordert. So muss für die vertikale
Achse unter Achsenoptionen angegeben werden, dass die Bodenfläche nicht bei 0, son-
dern in diesem Fall bei dem Wert von Achsenwert schneidet , wobei Sie gleichzeitig bei
Minimum »700« als niedrigsten Achsenwert eintragen müssen. Außerdem sollten alle
Wände mit der Option Keine Füllung ausgeblendet werden.
Leider hat das 3D-Oberflächendiagramm mit dem Liniendiagramm gemeinsam, dass es
nur über eine numerische Achse verfügt (die z- oder Größenachse), während die ande-
ren beiden Achsen nicht numerisch sind. Diese Beschränkung lässt sich aber meist da-
durch umgehen, dass die numerischen Werte für die x- und die y-Achse in gleichen Ab-
ständen gewählt werden.
Search JabSto ::




Custom Search