Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
16.4
Datums- und Zeitfunktionen
Excel rechnet in den Datums- und Zeitfunktionen mit »seriellen Zahlen«, die in Excel als
Fortlaufende Zahl bezeichnet werden. Alle Datumsangaben beziehen sich normaler-
weise auf den 1.1.1900, dieser Tag entspricht der seriellen Zahl 1, der darauffolgende
Tag wird durch die serielle Zahl 2 repräsentiert usw., bis zur Zahl 2.958.465, die für den
31.12.9999 steht. Uhrzeiten werden in Excel ebenfalls über die seriellen Zahlen darge-
stellt. Sie bilden ihren Dezimalteil, und zwar ist 0,00001 die erste Sekunde, 0,5 meint 12
Uhr mittags.
Alternativ kann noch eine andere Zählung der Datumswerte verwendet werden, die der
auf dem Mac üblichen Zählung entspricht und die den Austausch von Arbeitsmappen
mit dem Mac vereinfacht. Sie geht von dem Zeitpunkt 1.1.1904 als dem Tag 0 aus. In Ex-
cel können Sie eine Einstellung auf dieses Datumsformat über Datei Optionen
Erweitert Beim Berechnen dieser Arbeitsmappe vornehmen, indem Sie 1904-Datums-
werte verwenden ankreuzen.
Mit diesem späteren Einstieg in die Zählung hat Apple das Problem vermieden, dass das
Jahr 1900 kein Schaltjahr war, was bei der Zählung ab 1.1.1900 unterstellt wird. Das
falsche Datum 29.2.1900 kann bei dieser Zählung eingegeben werden, obwohl es die-
sen Tag nicht gegeben hat. (Erst mit dem neuen Dateiformat Strict Open XML wird dieser
Fehler vermieden.) Die Verwendung der Zählung ab 1904 ist auch unter Windows nütz-
lich, wenn mit negativen Werten für Zeiten gerechnet werden soll, wie weiter unten im
Zusammenhang mit der Arbeitszeitberechnung noch gezeigt werden wird.
Der Vorteil der seriellen Werte
Durch die Umwandlung in serielle Zahlen kann mit Datums- und Zeitangaben sehr ein-
fach gerechnet werden. Da diese sich nun intern als normale numerische Werte darstel-
len, können mit ihnen einfache Rechenoperationen vorgenommen werden, vornehm-
lich Subtraktionen und Additionen. Allerdings muss für den Benutzer nicht unbedingt
sichtbar werden, dass die Datums- und Zeitfunktionen mit seriellen Zahlen rechnen,
denn in der Ausgabe erscheint das Ergebnis zumeist in einem Datumsformat. Um die
Ausgabe als serielle Zahl zu erreichen, braucht das Ergebnis aber nur in das Standard-
oder Zahlformat überführt zu werden.
Beim Formatieren der Ergebnisse von Datums- und Zeitfunktionen sollte darauf geach-
tet werden, dass nicht aus Versehen ein unpassendes Format zugewiesen wird, das dem
Datentyp des Ergebnisses nicht entspricht. So liefert die Formel =JAHR(HEUTE()) im Jahr
2012 das Ergebnis 2012 als Zahl. Wird diese Zelle dann irrtümlich mit einem Datums-
format belegt ist, erscheint der Wert 04.07.1905.
 
Search JabSto ::




Custom Search