Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
4 Unter Dann_Wert geben Sie »0« ein. Das ist der Wert, der angezeigt werden soll,
wenn die Bedingung erfüllt ist.
5 Unter Sonst_Wert geben Sie tägliche_Arbeitszeit ein und schließen das Dialogfeld
mit OK .
6 Markieren Sie die Zelle C5, und öffnen Sie das Dialogfeld Zellen formatieren. Wäh-
len Sie die Kategorie Uhrzeit , und weisen Sie der Zelle das benutzerdefinierte For-
mat hh:mm zu.
Dieses spezielle Format sorgt dafür, dass die Werte für die Uhrzeit als Werte für die
Dauer behandelt werden. Damit wird das Berechnen der Arbeitszeiten erst möglich.
Stundenermittlung
In den folgenden Spalten werden die Arbeitszeit sowie die Mehr- und Minderstunden
ausgerechnet. Dazu müssen Sie die Anwesenheitszeit (Istzeit) und anschließend die
täglichen Mehr- bzw. Minderstunden ermitteln. Danach wird dann der fortlaufende Ge-
samtsaldo aller Stundensalden berechnet.
Als Nächstes müssen die Formeln, die zur Ermittlung der Istzeiten und Stundensalden
führen, eingegeben werden. Die Istzeit in der Zelle G5 ergibt sich durch die Formel
=WENN(ISTLEER(E5); 0; E5-D5-F5) .
Mehr- und Minderstunden in Zelle H5 erhalten Sie durch die Formel
Search JabSto ::




Custom Search