Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Funktion
Beschreibung
NETTOARBEITSTAGE.INTL( Ausgangs-
datum ; Enddatum ; Wochenende;
Freie_Tage)
Berechnet die Arbeitstage zwischen zwei
Daten, wobei die Wochenendtage frei ge-
wählt werden können.
SEKUNDE( Zahl )
Liefert den Sekundenanteil eines Zeit-
wertes.
STUNDE( Zahl )
Liefert den Stundenanteil eines Zeit-
wertes.
TAG( Zahl )
Gibt die Tagesnummer eines Datums-
wertes aus.
TAGE360( Ausgangsdatum ; Enddatum ;
Methode)
Gibt die Anzahl der Tage zwischen zwei
verschiedenen Daten aus, wobei das Jahr
mit 360 Tagen gerechnet wird.
WOCHENTAG( Zahl ; Typ)
Liefert die Wochentagsnummer eines
Datumswertes.
ZEIT( Stunde ; Minute ; Sekunde )
Berechnet eine serielle Zahl für die einge-
gebene Uhrzeit.
ZEITWERT( Zeit )
Wandelt die Zeichenfolge in einen Zeit-
wert um.
16.5
Mathematische Funktionen
Angesichts der Fülle an Funktionen aus den Bereichen von Mathematik und Trigonome-
trie seien einige Vorbemerkungen erlaubt.
16.5.1
Summen und bedingte Summen
Die vermutlich am häufigsten eingesetzte mathematische Funktion ist die Funktion
SUMME(). Die Funktion berechnet die Summe der angegebenen Argumente. Insgesamt
sind seit Excel 2007 255, in den älteren Versionen nur 30 Argumente erlaubt, was Sie bei
der Weitergabe von Arbeitsmappen an Personen beachten sollten, die Excel noch in äl-
teren Versionen einsetzen. Die Argumente können als Konstanten, als Matrixkonstan-
ten, als Zellbezüge oder als Formelausdrücke, die Werte liefern, eingegeben werden.
Am effektivsten setzen Sie die Funktion zum Summieren von Zellbereichen ein, weil Sie
dabei immer nur den Beginn und das Ende des Bereichs angeben müssen.
Search JabSto ::




Custom Search