Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
nächst werden in der Formel die Mini-Kunden abgefangen, dann wird zwischen Gruppe
A und Gruppe B unterschieden.
1. Schritt
WENN(B5>=10000; "Geschenk"; "kein Geschenk")
damit sind die Mini-Kunden herausgenommen;
2. Schritt
=WENN(B5>10000; WENN(B5>=50000; "Geschenk A"; "Geschenk B"); "kein Präsent")
Der Dann_Wert aus dem ersten Schritt ist jetzt ersetzt durch eine komplette Funktion
WENN() , die selbst wiederum eine Prüfung , einen Dann_Wert und einen Sonst_Wert enthält.
16.11.8
Liste der logischen Funktionen
Funktion
Beschreibung
Legt den Wahrheitswert FALSCH in der
Zelle ab.
FALSCH()
NICHT( Wahrheitswert )
Kehrt den Wert von Wahrheitswert um.
ODER( Wahrheitswert1 ; Wahrheitswert2;
...)
Liefert WAHR , wenn ein Argument
WAHR ist, sonst FALSCH .
UND( Wahrheitswert1 ; Wahrheitswert2; ...)
Liefert nur WAHR , wenn alle Argumente
WAHR sind, sonst FALSCH .
Trägt den Wahrheitswert WAHR in eine
Zelle ein.
WAHR()
WENN( Prüfung ; Dann_Wert ; Sonst_Wert)
Liefert den Dann_Wert , wenn Wahrheits-
prüfung WAHR ergibt, sonst den
Sonst_Wert .
WENNFEHLER( Wert ; Wert_falls_Fehler )
Erlaubt es, im Fehlerfall benutzerdefi-
nierte Fehleranzeigen auszugeben.
WENNNV( Wert ; Wert_bei_NV )
Gibt den ersten Wert zurück, wenn der
Ausdruck nicht den Fehlerwert #N/V
liefert, anderenfalls den zweiten Wert.
XODER( Wahrheitswert1 ;
Wahrheitswert2; ...)
Gibt ein ausschließliches Oder aller
Argumente zurück.
Search JabSto ::




Custom Search