Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Die nächste Tabelle zeigt einige Beispiel für solche ungefähren Suchkriterien.
Beispiel
Ergebnis
*wand
Findet Gewand , Vor wand .
M*er
Findet Maier , Mayer , Meisenhuber .
W??en
Findet Wogen , Wagen , Waben .
~*(?,~)-Zeichen
Findet *-Zeichen bzw. ? und ~ , wenn sie im Zellinhalt vorkommen.
Numerische Werte als Kriterium
Wenn Sie in einem Feld des Kriterienbereichs eine Zahl eintragen, muss der Wert dieser
Zahl mit dem Wert in dem gesuchten Datensatz exakt übereinstimmen. Nicht überein-
stimmen muss das Format. Wenn also im Kriterienbereich eine Zahl im Standardformat
eingegeben wird, in der Tabelle aber diese Spalte mit dem Währungszeichen formatiert
ist, hat das für die Suchoperation keine Bedeutung.
Probleme kann es allerdings geben, wenn die Zahl in der Tabelle in der Anzeige gerun-
det ist, intern aber mit mehreren Nachkommastellen geführt wird. Das kommt z. B. häu-
fig vor, wenn die Zahl das Ergebnis einer Division ist. Wenn im Kriterienbereich 3,33
steht und in der Tabelle als Ergebnis von 10/3 angezeigt wird, wird der Datensatz nicht
gefunden. In solch einem Fall kann ein berechnetes Suchkriterium mit einer Formel wie
=RUNDEN(F9;2)=3,33
helfen. Ansonsten können Sie beim Vergleich mit Zahlen mit den bereits aufgeführten
Vergleichsoperatoren arbeiten.
18.2.5
Suchen mit berechneten Kriterien
Die einfachen Vergleiche, die in den letzten Abschnitten behandelt worden sind, reichen
nicht immer aus, um die Daten herauszufiltern, die für eine bestimmte Problemstellung
von Bedeutung sind. Oft müssen dazu z. B. Werte verschiedener Spalten verglichen wer-
den. Oder Werte müssen zunächst mit einem Faktor multipliziert werden; das Ergebnis
soll dann mit einem Wert außerhalb der Tabelle verglichen werden.
Für all diese Situationen können Sie in Excel berechnete Kriterien verwenden. Oben ha-
ben Sie bereits das Beispiel mit der Berechnung der Differenz zwischen Lagerbestand
Search JabSto ::




Custom Search