Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Die horizontalen Verbindungen weisen vom letztgemessenen Wert des Tages zum erstgemesse-
nen Wert des Folgetages, zeigen also indirekt an, ob die Tagesentwicklung nur in einer Richtung
oder in beiden Richtungen verlaufen ist. (Beispiele der Abbildung: am 02.10. nur aufwärts, am
04.10. nur abwärts, am 6.10. mit großer Schwankungsbreite in beiden Richtungen.)
Die tatsächliche Abfolge der Messergebnisse innerhalb ihres Tages ist hier nicht von Interesse,
kann aber leicht zur Anzeige gebracht werden, wenn Sie aus der Zeitachse vorübergehend
eine Te x t a c h s e machen.
HINWEIS
Es gibt mehrere direkte und indirekte Möglichkeiten, aus einer von Excel automatisch als Zeitachse
generierten Rubrikenachse eine Te x t a c h s e zu machen. Die einfachsten:
Excel 2010: Wählen Sie im Dialogfeld Achse formatieren/Achsenoptionen , das in Abbildung 2.26 vorgestellt wurde,
bei Achsentyp die Option Te x ta c h s e .
Excel 2003: Wählen Sie nach dem Befehlsweg Diagramm/Diagrammoptionen/Achsen die Option Kategorie .
Beides gilt natürlich auch sinngemäß umgekehrt: aus Textachse wird Zeitachse (wenn die Daten der Achsenbeschrif-
tung das zulassen).
Der bei der hier vorgestellten Konstruktion des Liniendiagramms wichtigste Effekt: Bei der Ska-
lierung der Rubrikenachse wurde das Hauptintervall auf einen Tag festgesetzt, obwohl es meh-
rere Messungen pro Tag und zu unterschiedlichen Zeitpunkten dieses Tages gibt. Indirekt wird
dabei also die Anzeige aller Datenpunkte eines Tages auf eine einzige Rubrik komprimiert und
deshalb wird die Linie dieses einen Tages als Vertikale angezeigt.
Abschließend noch zu den Formeln und Formaten:
Unterhalb der Eingabezelle C7 werden mit =C7+RUNDEN(ZUFALLSZAHL()/2;2) zufällige Zeitabstände
von maximal einem halben Tag erzeugt, es können nach Drücken von (F9) also zwei oder mehr
We r t e p r o Ta g e n t s t e h e n .
Als Format für Spalte C wurde TT.MM.JJ • hh:mm gewählt. Der hier als Trennzeichen benutzte
vertikal mittige Punkt ist das ANSI-Zeichen 149.
Die Messwerte werden in Spalte D per =ZUFALLSZAHL() mit sechs Nachkommastellen variabel
erzeugt.
Die Überschriftenformel in Zelle H6 entspricht nach Art und Struktur der oben bereits vorge-
stellten, gleichartigen und gleich positionierten Formel im Blatt Monate , die wie schon gesagt
erst im nächsten Kapitel erläutert wird.
Bevor es allerdings weitergeht, wäre doch mal wieder eine Pause fällig. Wie lange? Mein Vorschlag:
Mindestens =ZUFALLSZAHL()*(0,04166667-0,02083333)+0,02083333 im Format hh:mm .
Search JabSto ::




Custom Search