Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
1. Markieren Sie in der Formel den Teil GLÄTTEN(C6) und drücken Sie (F9) . Sie sehen an der
markierten Stelle in Anführungszeichen den Text nachname . Drücken Sie (Esc) , um den
Modus aufzuheben.
2. Markieren Sie in der Formel den Teil GROSS(GLÄTTEN(D6)) und drücken Sie (F9) . Sie sehen an der
markierten Stelle in Anführungszeichen den Text NACHNAME . Drücken Sie (Esc) .
3. Markieren Sie in der Formel den Teil LINKS(GROSS(GLÄTTEN(D6))) und drücken Sie (F9) . Sie sehen
an der markierten Stelle in Anführungszeichen den Text N . Drücken Sie (Esc) .
Nun zu den etwas schwierigeren Fällen in den Spalten K, M und N des Arbeitsblatts Te x t e
ändern . In Abbildung 3.2 wieder eine zweigeteilte Vorstellung der Inhalte mit Ergebnisansicht
und Formelansicht.
Stellen Sie sich bitte in den folgenden Beispielen eine vielzeilige Struktur mit identischen Prob-
lemstellungen vor, also z. B. 100 Badestädte, mit deren Namen jeweils dasselbe zu geschehen hat.
Das erste Beispiel könnten Sie, sollte es Korrekturzwecken dienen, schneller als mit Formeln
auch mit Ersetzen X durch nichts lösen. Die Aufgabe soll dennoch aber auch dort, um langsam
einsteigen zu können, mittels Formeln erfüllt werden.
Abbildung 3.2 Solche Aufgaben sind schon etwas schwieriger
Beispiel der Zeile 3, Spalten K und M:
Der Name der Stadt Bad Kreuznach soll ohne die Bezeichnung Bad erscheinen. Sie wollen einem
Text einen Teil entnehmen. Wenn dies nicht nur zur Korrektur, sondern zur Weiterverarbeitung
geschähe, könnten Sie natürlich nicht mit dem vorstehend angesprochenen Ersetzen »Bad « durch
nichts arbeiten. Also: Die Formel =TEIL(K3;5;50) in Zelle M3 als umgangssprachliche Anweisung:
»Entnimm dem Inhalt von Zelle K3 einen Teil. Beginne mit Zeichen 5 und entnimm von da ab
50 Zeichen.« Das mit den übertrieben wirkenden 50 Zeichen ist auf Vorrat angelegt. Dabei wird
unterstellt, dass keiner der zu entnehmenden Texte tatsächlich so lang ist. Excel entnimmt bei
dieser Anweisung tatsächlich nur so viele Zeichen, wie vorhanden sind. Dies ist mit der (nicht
abgebildeten) Formel =LÄNGE(M3) zu beweisen, die in O3 die Anzahl der Zeichen aus M3 ermittelt.
Search JabSto ::




Custom Search