Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
das Beschriebene, benutzt dabei aber das abgewandelte Format 0,0" h" , weil die zu berichtenden
Werte mit Sicherheit kleiner als 1.000 sein werden und mit einer Dezimalstelle auszuweisen sind.
Der Text, der vor dem Wert erscheinen soll, ist diesmal nicht wie bisher in die Formel selbst ein-
gebunden, sondern wird – variabel, pflegeleicht und somit sehr viel effizienter – per Bezug einer
anderen Zelle entnommen.
Die in den Zellen E12 und E13 anstehende Aufgabe ist noch etwas anspruchsvoller als das bisher
Verlangte. Es sollen wie bisher Zahlen und Texte zusammenfließen, ein Teil des Textes soll aber
vom aktuellen Wert der Zahl abhängig gemacht werden.
Im Zusammenhang mit Abbildung 3.5:
Abbildung 3.5 Diese Textformel arbeitet mit fünf Bezügen
Die Werte in den Zellen C12 und C13 sind mit dem benutzerdefinierten Format 0,0" min " versehen.
In Spalte G sind mehrere Textbausteine hinterlegt.
In Zelle G12 ist ein Sollwert definiert, der erreicht oder überschritten werden soll. Wird dieses Ziel
erreicht, kommt die Formulierung aus Zelle G13 zur Anwendung, ansonsten die aus Zelle G14 .
Die Formeln in den Zellen E12 und E13 sind inhaltlich gleichlautend. Am Beispiel der Zelle E12
und in Zusammenhang mit Abbildung 3.5:
=$G$11&TEXT(C12;"0,0"" min """)&WENN(C12>=$G$12;$G$13;$G$14)
Mit solchen WENN -Konstrukten können Sie natürlich nicht nur werteabhängig formulieren, son-
dern bei Bedarf gleichzeitig auch zwischen mehreren Sprachen wechseln. Das ist letztlich sehr
einfach, denn es kommt ja nur darauf an, welcher Text in welcher Zelle steht.
Zum Abschluss des Themas die Wiederholung eines in Kapitel 2 eingeführten, mit Formeln
gebildeten Diagrammtitels (Zelle H6 in beiden Arbeitsblättern der Datei 0211_Zeitachsen03 ):
="Verlauf und Trend im Zeitraum "
&TEXT(MIN($C$7:$C$44);"TT.MM.JJ")
&" – "
&TEXT(MAX($C$7:$C$44);"TT.MM.JJ")
Das dürfte jetzt keine Geheimnisse mehr enthalten. Vielleicht doch ein kleines: Der verbindende
Strich ist nicht der auf der Tastatur vorhandene Bindestrich, sondern der sog. Halbgeviertstrich,
das ANSI-Zeichen 150, der Standardschriftarten. Er wurde in diesem Fall manuell (so wie es in
Teil B, Kapitel 16 beschrieben ist) eingegeben. Ersatzweise könnte es in der Formel also auch
&ZEICHEN(150) heißen.
Search JabSto ::




Custom Search