Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Damit sind nun die benötigten Stammdaten der Mitarbeiter ermittelbar. Jetzt geht es darum,
nach der Eingabe von Leistungseinheiten einen mitarbeiterspezifischen Rechnungsbetrag auszu-
weisen. Dafür würde eine einfache Multiplikation genügen. Es soll hier jedoch eine zusätzliche
Fehlerpufferung eingebaut werden.
Im Zusammenhang mit Abbildung 3.19:
Abbildung 3.19 Eine Formel mit konservativer Fehlerpufferung
1. Wählen Sie einen oder mehrere Mitarbeiter aus und tragen Sie für jeden in der Spalte LE
beliebige Leistungswerte (zwischen 1 und 300) ein.
2. Markieren Sie die Zellen L12:L21 in der Spalte Betrag .
3. Schreiben Sie die Formel =WENN(ISTFEHLER($J12*$K12);"";$J12*$K12) in die aktive Zelle L12 und geben
Sie diese Formel dann mit (Strg) + (¢) in den markierten Bereich ein.
4. Prüfen Sie die Richtigkeit der Ergebnisse.
Die Formel als Anweisung: »Wenn die Kalkulation J12 multipliziert mit K12 einen (beliebigen)
Fehler ergibt, dann erzeuge leeren Text, ansonsten multipliziere J12 mit K12
Die Fehlerpufferung ist in diesem Fall redundant und obendrein ist sie konservativ.
Redundant ist sie, weil der Kalkulation eine bereits eingerichtete Gültigkeitsprüfung in Spalte
J vorgeschaltet ist. Ich benutze sie hier trotzdem, eher prophylaktisch, weil es später eventuell
Gründe geben könnte, eine so eng gefasste Gültigkeitsprüfung aufzuheben oder offener zu
gestalten.
Konservativ ist sie, weil sie den Ansprüchen der Versionen bis Excel 2003 genügen soll, wo
zunächst eine Art »Vorkalkulation« notwendig wird, die dann, bei zu erwartender Fehler-
freiheit, wiederholt und somit tatsächlich mit ihrem dann sichtbaren Ergebnis durchgeführt
wird. Diese Dopplung ist im Beispielfall kein Problem und auch kein besonderer Aufwand, in
sehr großen und komplizierten Formeln allerdings kann so etwas sehr lästig sein. Sehr viel
einfacher und eleganter ist das in Excel 2010 gelöst, wie Sie dem nachstehenden Vergleich
entnehmen können.
Excel 2003
=WENN(ISTFEHLER($J12*$K12);"";$J12*$K12)
Excel 2010
=WENNFEHLER($J12*$K12;"")
Search JabSto ::




Custom Search