Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Vor- und Nachteile des Modells
Lohnt sich der Aufwand? Nach meiner Praxiserfahrung eindeutig Ja! Solche Modelle – das noch
folgende Beispiel 3 zählt dazu – können auf die Betrachter außerordentlich attraktiv wirken. Das
gilt allerdings nur unter spezifischen, eingrenzenden Voraussetzungen:
Es werden in der Regel nicht mehr als acht, allerhöchstens aber zwölf Vorschaudiagramme
benutzt. Diese müssen sich auch noch signifikant unterscheiden, damit eine Vorschau über-
haupt sinnvoll ist.
Die Vorschaudiagramme zeigen eindeutige, einfache und klare Strukturen. Dies betrifft
erstens die Auswahl der Diagrammart (Säulen, Balken, Linien, Kreis – anderes eher nicht),
zweitens die Darstellung eines schon in der Miniatur gut erkennbaren »Typs« und drittens –
das Liniendiagramm ausgenommen – die Anzeige nur weniger Datenpunkte.
Das Beispiel wurde als »anonyme Präsentation« eingeführt. Für diesen Einsatz ist das Darstel-
lungsprinzip gut geeignet, wenn beispielsweise repräsentative Verläufe von Leistungsdaten oder
Kennzahlen eines Unternehmens zu visualisieren und vergleichend zu analysieren sind. Optimal
ist ein Einsatz bei Beachtung der oben genannten Punkte vor allem dann, wenn er bei Präsenta-
tionen erfolgt, die sich mit der Vorstellung von im weitesten Sinne Theorien oder von Praxis-
ergebnissen mit Lehrcharakter beschäftigen. Neben der Eleganz der Datenauswahl ist hier als
größter Vorteil zu nennen, dass ein Präsentator eine bestimmte Darstellung erläutern und
gleichzeitig auf eine vorhergehende und/oder noch kommende Bezug nehmen kann, ohne das
aktuelle Bild verlassen zu müssen. Deshalb ist wichtig, dass die Minidiagramme nicht allzu
»mini« sind – die Daten sollten ihre typische Eigenart auch in der Kleinfassung erkennen lassen.
Aus den genannten Vorteilen ergeben sich indirekt die relativen Nachteile, insbesondere eine
deutliche Beschränkung von Einsatzmöglichkeiten. Das andere derzeit noch existierende
Manko: Ein beim Theoriethema »Lernkurven« sehr interessanter, unmittelbarer Größen-Zeit-
Verlaufsvergleich von zwei oder mehr Lernkurven ist nicht möglich, weil immer nur eine der
Datenreihen zur Anzeige kommt. Dem aber soll nun gleich mit Beispiel 3 abgeholfen werden.
Beispiel 3 – Die Lösung zur Live-Präsentation
Beispiel 2 war eine erweiternde Abwandlung von Beispiel 1. Beispiel 3 ist eine funktionale
Erweiterung von Beispiel 2, in technischer Hinsicht aber eine Reduktion. Das ist, wie gleich zu
belegen sein wird, keinesfalls ein Widerspruch.
CD-ROM
Bitte öffnen Sie von der CD-ROM aus dem zu Ihrer Excel-Version passenden Ordner die Datei
0403_Lernkurven03. Das Blatt Focus 1 dieser Datei ist ohne Kennwort geschützt.
Um das Beispiel 2 mit dem recht ähnlichen Beispiel 3 vergleichen zu können, lassen Sie bitte auch die Datei
0402_Lernkurven02 noch geöffnet. Das wird auch deswegen nützlich sein, weil für Beispiel 3 im Wesentlichen nur
noch das zu erläutern ist, was von Beispiel 2 abweicht.
Search JabSto ::




Custom Search