Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Ein Definitionsbereich eines Listen-Steuerelements besteht aus zwei Teilen, den mit einer
Überschrift versehenen Textinhalten und einer Verknüpfungszelle.
Wenn ein Listendoppel vorliegt, werden identische Überschriftentexte benutzt und in ihrer
Endung durch Ziffern unterschieden: Jahr01 und Jahr02, Gruppen01 und Gruppen02 .
Alle Bereichsnamen im Arbeitsblatt Listen 1 beginnen mit dem Präfix rL1 gefolgt von einem
Punkt als Trennzeichen.
Der Bereichsname für eine Auflistung von Textinhalten beinhaltet deren Überschrift und
endet mit Liste . Eine Auflistung von Gruppenbezeichnungen mit der Überschrift Gruppen02
erhält also den Namen rL1.Gruppen02Liste .
Der Name für die Verknüpfungszelle beinhaltet die Überschrift der relevanten Auflistung
und endet mit Ausw . Die Verknüpfungszelle der rL1.Gruppen01Liste erhält den Namen
rL1.Gruppen01Ausw .
Wenn Sie alle Namen erstellt, überprüft und ggf. korrigiert haben, erzeugen Sie bitte im Blatt
Namensliste erneut und abschließend eine neue Aufstellung mit Bereichsnamen und deren Bezügen.
(Nicht vergessen: Eine bereits existierende Auflistung löschen, dann eine einzige Zelle markieren,
dann weiter mit (F3) und Klick auf Liste einfügen im Dialogfeld.)
Formeln in den Datenblättern eingeben
Sie werden gleich Formeln in Arbeitsblätter eingeben, die bereits formatiert sind. Wenn Sie Verlet-
zungen von Formaten und Anpassungsfehler vermeiden möchten, sollten Sie die entsprechenden
Empfehlungen aus den vorigen Kapiteln beachten:
Erst den kompletten Bereich markieren, dann die Formel in aktiver Zelle entwickeln, dann
Mehrfacheingabe mit (Strg) + (¢) .
Nach Eingabe eines Zellbezugs (Cursor blinkt hinter dem Bezug) sofort mit (F4) die richtige
Bezugsart einrichten. Bei nachträglich erforderlichen Korrekturen der Bezugsart den Bezug
innerhalb der Formel komplett markieren und dann (F4) benutzen.
Wie schon erwähnt: Die drei Quelldatenblätter sind strukturgleich. Dies ist in mehrerlei Hinsicht
ein Vorteil, u. a. auch für die jetzt anstehenden Tätigkeiten. Excel gibt Ihnen die Möglichkeit, in
mehreren Arbeitsblättern gleichzeitig zu arbeiten. Dazu müssen Sie eine Gruppe einrichten. Das ist
denkbar einfach:
1.
Aktivieren Sie das erste Arbeitsblatt, das zur Gruppe gehören soll, im Beispiel also Daten 1 .
Halten Sie die Taste (ª) gedrückt und klicken Sie im Arbeitsblattregister auf die Blattregister-
karte des letzten Arbeitsblatts, das zur Gruppe gehören soll, im Beispiel also Daten 3 .
2.
Kontrollieren Sie den Erfolg dieser Aktion: Die Blattregisterkarten der gruppierten Blätter
wurden einheitlich umgefärbt und oben, in der Excel-Titelleiste, erscheint hinter dem Datei-
namen in eckigen Klammern der Zusatz [Gruppe] .
3.
Search JabSto ::




Custom Search