Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Überprüfen Sie die Richtigkeit der Berechnung, indem Sie z. B. alle Zellen im Bereich L7:R7 markie-
ren und die dann in der Statusleiste angezeigte Summe mit jener vergleichen, die sich aus einer
Markierung der »Nicht-NV-Zellen«, also aus L12:R21 ergibt.
Nun können Sie sich den Formeln zuwenden, die sich im Spaltenbereich U:AC des Arbeitsblatts
befinden. Denken Sie daran, dass Sie weiterhin in einer Gruppe arbeiten und Ihre Eingaben in
drei Arbeitsblätter gleichzeitig machen. Sehen können Sie dabei allerdings zunächst nur die
Resultate im aktiven Blatt. Der Rest ist also vorläufig Vertrauenssache. So müssen Sie z. B. glau-
ben oder wissen, dass in Zelle S5 des Blattes Daten 1 die Ziffer 1 als Konstante steht, in Daten 2 an
gleicher Stelle die 2, in Daten 3 die 3. Wenn dem nicht so ist, haben Sie zwei Möglichkeiten:
Sie heben die Gruppe auf, korrigieren oder ergänzen ggf. und richten dann die Gruppe wie-
der ein.
Sie ignorieren es, weil es für die Formeleingaben selbst keine Rolle spielt, ob eine bezogene Kon-
stante vorhanden oder richtig ist. In diesem Fall sollten Sie sich aber eine Notiz machen, damit
Sie nach Abschluss der Formelentwicklungen (es dauert noch eine kleine Weile) nicht vergessen,
den Sachverhalt zu prüfen und, sollte das erforderlich sein, in Ordnung zu bringen.
Im Arbeitsblatt oder in Abbildung 5.8 fallen im Kopfbereich, unterhalb der Hilfszeile 3 mit ihren
vom Knoten aus durchlaufenden, blau gefärbten Nummern, zusätzliche Zeilenstrukturen auf:
Hilfszahlen in Zeile 4, Formeln in Zeile 5. Beide sind mit roter Schrift formatiert, damit auf den
ersten Blick klar wird, dass diese Werte etwas miteinander zu tun haben und auch eine andere
»Art« von Daten in diesem Blatt repräsentieren. Es handelt sich um variable Kalkulationsvor-
gaben, denn hier werden die Tarifinformationen aus Parameter 1 eingelesen. Dabei mag als
Schwierigkeit erscheinen – ist aber natürlich keine –, dass Werte, die hier in horizontaler Reihe
benötigt werden, in der bezogenen Quelle vertikal angeordnet stehen (vgl. Abbildung 5.2). Die
erforderliche Drehung ist jedoch mit Formeln, die Zeilen- und Spaltenargumente verwenden,
ein Leichtes.
Abbildung 5.8 So wird mit den Tarifvorgaben kalkuliert
Search JabSto ::




Custom Search