Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Steuerelemente erzeugen und funktionalisieren
Für die Auswahl der Jahre und Gruppen werden auch in diesem Modell die schlichten, kaum for-
matierbaren, dafür aber leicht zu handhabenden und überwiegend mackenfreien Formularsteuer-
elemente benutzt. Weiter unten, bei der Beschreibung der Lösungsvariante 2, kommen dann auch
ActiveX-Steuerelemente zum Einsatz.
Sie haben im Blatt Listen 1 bereits acht Bereichsnamen definiert. Diese werden jetzt benutzt, um
den in dieser Anwendung benötigten vier Steuerelementen ihr »Leben einzuhauchen«. Es wer-
den nur Steuerelemente der gleichen Art benötigt. Deswegen kann die Konstruktion sehr syste-
matisch ablaufen.
Im Zusammenhang mit Abbildung 5.10:
Abbildung 5.10 Die vier Steuerelemente in der Nähe ihrer Definitionsbereiche
Erzeugen Sie die Steuerelemente vorläufig in jenem Blatt, in dem sich die Definitionsbereiche
befinden, also in Listen 1 . Das macht es einfacher, die Zuweisungen der Eigenschaften zu kon-
trollieren und zu testen. Erst später werden die Objekte dann nach Basis 1 übertragen, zum
Schluss der Entwicklungsarbeiten gelangen sie dann nach Focus 1 .
Erzeugen Sie die Steuerelemente in einer bestimmten Reihenfolge, z. B. in jener, die der Num-
merierung in der Abbildung 5.10 entspricht. Das erlaubt Ihnen, auf sehr einfache Art mit Kopien
bereits fertig definierter Objekte zu arbeiten und in diesen Duplikaten zur Anpassung der Funk-
tionalität nur noch kleine Änderungen vorzunehmen.
Positionieren Sie die Steuerelemente bei ihrer Entwicklung im Blatt Listen 1 so, dass, wie in
der Abbildung zu sehen, eine räumlich enge bzw. deutliche Beziehung zu den relevanten
Tabellenbereichen besteht. Das erleichtert Ihnen die Übersicht – Sie arbeiten hier schließlich
mit identisch aussehenden Doppeln. Welchem Element sind welche Bereiche zugeordnet?
Das zu wissen ist bei der weiteren Gestaltung Ihrer Lösung sehr wichtig.
Welche Festlegungen für welches Element zu treffen sind, ergibt sich aus der kombinierten
Betrachtung von Abbildung 5.10 und der Nummerierung in Tabelle 5.4. Ich kann mich also auf
die Beschreibung der Vorgehensweise beschränken.
Search JabSto ::




Custom Search