Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Sie haben also mit einer Formel einen Knotennamen erzeugt, der mit einem Steuerelement vari-
ierbar ist. Dieser Name wird nun von weiteren Formeln benutzt, um die angeforderten Quell-
daten und die korrekte Legendenbeschriftung zu liefern. Zuerst die einfachere bzw. kürzere
Va r i a n t e i m B e r e i c h M12:M23 (gilt in Spalte L entsprechend).
In Kapitel 4 habe ich die Verwendung von INDIREKT eingeführt. Dort wurden Konstanten als Vor-
gaben benutzt. Hier nun wird mit demselben Effekt auf Formelergebnisse zugegriffen.
Stellvertretend die Formel in Zelle M12
=WENN(rL1.Gruppen02Ausw=$M$2;#NV;
BEREICH.VERSCHIEBEN(INDIREKT(M$7);$G12;rL1.Gruppen02Ausw))
als Anweisung: »Wenn der Wert in der Zelle rL1.Gruppen02Ausw dem Wert in der Zelle M2 ent-
spricht – der Benutzer hat bei der Auswahl einer Gruppe auf (keine) geklickt –, dann schreibe
#NV . Ansonsten ermittle einen Wert. Dazu gehe von einer Zelle, deren Bereichsname in M7 steht
und als Bezug zu interpretieren ist, so viele Zeilen nach unten, wie es in Zelle G12 steht, und so
viele Spalten nach rechts, wie es der Vorgabe in der Zelle rL1.Gruppen02Ausw entspricht.« Die
ermittelte Zahl ist also der zur gewünschten Gruppe gehörende Wert eines spezifischen Monats
aus einem gewünschten Jahr.
Die Formel in Zelle M11 erzeugt den Legendentext. Da dieser aus zwei verschiedenen Quellen
zusammengesetzt zu generieren ist (Gruppe und Jahr), wird die Formel etwas länger. Wenn aber
klar ist, wie die zuvor beschriebene Formel funktioniert, ist auch hier nicht mehr allzu viel
Erläuterung erforderlich.
Die Formel in Zelle M11
=" "&
WENN(rL1.Gruppen02Ausw=$M$2;"";
BEREICH.VERSCHIEBEN(INDIREKT(M$7);$G11;rL1.Gruppen02Ausw)
&" in "
&INDEX(rL1.Jahr02Liste;rL1.Jahr02Ausw;1))
unterteilt beschrieben – entsprechend den benutzten Zeilenumbrüchen,
erzeugt als Erstes zwei Leerzeichen, um den Legendentext ein wenig vom Legendensymbol
abzurücken,
kontrolliert dann, wie in der vorstehend besprochenen Formel, ob der Anwender als Gruppe
(keine) gewählt hat, und erzeugt, falls zutreffend, leeren Text,
ermittelt exakt nach dem Muster der vorstehend besprochenen Formel den Namen der gewähl-
ten Gruppe (null Zeilen vom Knoten entfernt),
fügt das zwischen Anführungsstrichen stehende Wort in an und
übernimmt abschließend mit einer INDEX -Formel aus rL1.Jahr02Liste jene Jahreszahl, die dem
»Zeilenwert« in rL1.Jahr02Ausw entspricht, dem aktuellen Wert also, der durch die Auswahl
des Benutzers dort entstanden ist.
Search JabSto ::




Custom Search