Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Falls Sie bei der Diagrammformatierung andere Linienfarben gewählt haben, weisen Sie diese
auch den mit 3 bezeichneten Farbflächen zu. (Der Benutzer muss bei seiner Auswahl zweifels-
frei erkennen, welche Linienfarbe des Diagramms zu welchen Steuerelementen gehört.)
Positionieren Sie ein Logo an der mit Ziffer 4 bezeichneten Stelle. Das abgebildete Logo fin-
den Sie auf der CD-ROM unter \Materialien\Grafik\LogoDS_Neu01.tif . Es ist nach seinem
Einfügen zu verkleinern und von seiner Hintergrundfarbe zu befreien. Wie so etwas funktio-
niert, können Sie im Teil B, Kapitel 14 nachlesen.
Wenn Sie Ihre Übungsdatei so vollenden möchten, als wollten Sie eine gebrauchsfertige Präsen-
tationsfassung abliefern – sich selbst oder anderen –, wären noch jene Tätigkeiten zu verrichten,
die am Ende des Kapitels 4 unter »Abschließende Arbeiten« aufgelistet wurden.
Komfortvariante für den schnellen Vergleich
Nachdem das Basismodell nun fertig ist, kommen hier und im nächsten Kapitel etliche Varianten
und weitere funktionale wie auch formale Ausstattungen zur Vorstellung. Dabei werde ich beschrei-
ben, welche Arbeiten in den verschiedenen Fassungen stattgefunden haben oder zu leisten sind und
wie deren Einsatz zu begründen ist. Wenn Sie dem mit praktischen Übungen folgen möchten, kön-
nen Sie Ihr gerade erzeugtes Basismodell oder aber die Datei 0501_Vergleich3Jahre01_FERTIG als
Grundlage benutzen. Ansonsten, und auch zum Vergleich, öffnen Sie bitte die jeweils angegebenen
Dateien von der CD-ROM.
In diesem Abschnitt wird ein Mangel angesprochen und behoben, der sich bei der Nutzung von
Listenelementen aus der Gruppe Formularsteuerelemente ergibt ( Listenfeld und Kombinations-
feld ):
In vielen Fällen ist es sinnvoll, dass ein Benutzer auf der Suche nach speziellen Darstellungsbil-
dern seiner Datenreihenkombinationen durch sein dynamisches Diagramm »blättert«. Am Bei-
spiel: Im ersten Auswahlbereich (»Auswahlbereich« verstanden als die zwei zu einer Datenreihe
gehörenden Steuerelemente) ist ein bestimmtes Jahr und die Gruppe A eingestellt. Beides soll so
bleiben. Die Gruppe A möchte der Benutzer nun mit allen anderen Gruppen (B bis G) im selben
Jahr vergleichen. Das soll im raschen Durchlauf geschehen, auf der Suche nach bestimmten Auf-
fälligkeiten, seien sie nun positiv oder negativ. Dazu ist für die zweite Datenreihe dasselbe Jahr
einzustellen – kein Problem. Dann aber wird es unkomfortabel: Für jede neue Gruppenanzeige
der zweiten Datenreihe muss das entsprechende Kombinationsfeld »angefasst« und eine erneute
Auswahl getroffen werden. Ein schnelles »Blättern« ist nicht möglich. Das ist im aktuellen Bei-
spiel bei nur sieben Listeneinträgen noch halbwegs vertretbar – dennoch wirkt es bereits als
Unbequemlichkeit. Wenn Sie sich aber vorstellen, dass es möglicherweise gilt, auf dieselbe Weise
30 Kostenstellen auf der Suche nach einem Kostentreiber zu durchforsten, wird schnell klar,
warum so etwas in aller Regel als »nervig« empfunden wird.
Lernen Sie hier zwei Verfahren zur Beseitigung solcher Einschränkungen kennen.
Search JabSto ::




Custom Search