Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Testen Sie das neue Hilfsmittel. Sie können nun zwei Objekte alternativ verwenden: für die
gezielte Auswahl das Kombinationsfeld und für den Durchlauf, das »Blättern«, die Bildlauf-
leiste .
8.
Stellen Sie eine Kopie der Bildlaufleiste her und platzieren Sie diese genau unter dem zweiten
Kombinationsfeld . Ändern Sie die Verknüpfung von rL1.Gruppen01Ausw in rL1.Gruppen02Ausw .
9.
Variante 2: ActiveX-Steuerelemente
In Kapitel 13 des Teils B ist beschrieben, was für und was gegen den Einsatz von ActiveX-Steuer-
elementen spricht. Zu den Positiva gehört eindeutig, dass Sie diese Objekte mit den Tasten (æ) ,
(Æ) , (½) und (¼) bedienen können – immer dann, wenn das Steuerelement aktiv ist, zuvor
also angeklickt wurde. Somit können Sie sich jederzeit auf einfache Weise durch die aufrufbaren
Daten »hangeln« und benötigen solche Hilfen, wie sie oben für den Einsatz von Formularsteuer-
elementen beschrieben wurden, nicht.
Wenn Sie diese Alternative ausprobieren möchten, entfernen Sie die vier Formularsteuerelemente
und ersetzen sie durch vier funktionsgleiche ActiveX-Kombinationsfelder ( ComboBoxes ).
Die dabei von Ihnen festzulegenden Objekteigenschaften sind in der Tabelle 5.5 aufgelistet. Das
Aussehen des entsprechenden Dialogfelds wird exemplarisch (und ausschnittsweise) mit Abbil-
dung 5.15 vorgestellt. Nur die wenigen, in der Abbildung gerahmten Eigenschaften spielen eine
Rolle. Die Nummern in der Tabelle entsprechen den Nummern in der Abbildung.
Nr.
ComboBox
ListFillRange
LinkedCell
BoundColumn
ListRows
1
Auswahl Jahr01
rL1.Jahr01Liste
rL1.Jahr01Ausw
0
3
2
Auswahl Jahr02
rL1.Jahr021Liste
rL1.Jahr02Ausw
0
9
3
Auswahl Gruppe01
rL1.Gruppen01Liste
rL1.Gruppen01Ausw
0
8
4
Auswahl Gruppe02
rL1.Gruppen02Liste
rL1.Gruppen02Ausw
0
8
Tabelle 5.5 Die Festlegungen für die vier ActiveX -Steuerelemente
HINWEIS
Das Dialogfeld Eigenschaften eines ActiveX-Steuerelements zeigt für den Ungeübten geradezu
furchterregend viele Einträge. Das muss jedoch niemanden erschrecken, weil bei den in diesem Buch angeregten
Vorgehensweisen nur sehr wenige der Eigenschaften von funktionaler Bedeutung sind (wohingegen viele davon,
wenn Sie das mögen oder brauchen, einer nahezu beliebigen Formatierbarkeit dienen). Wer mit den Formular-
steuerelementen vertraut ist, wird auch mit den ActiveX-Steuerelementen keine besonderen Schwierigkeiten
haben – die Anwendungslogik ist gleich oder sehr ähnlich. Schon mehr gewöhnungsbedürftig hingegen ist die
Arbeitsweise beim Erstellen der Objekte. Mehr dazu, und auch zu den attraktiven Formatierungsmöglichkeiten
solcher Objekte, in Teil B, Kapitel 13.
Search JabSto ::




Custom Search