Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
benötigen, ist ihre Berechnung »zur Laufzeit«, so wie es hier geschieht, natürlich völlig ausreichend. Versuchen Sie,
auch bei scheinbar üppiger Speicherausstattung und hoher Rechenleistung Ihres Computers, die Menge der Formeln
in eine Excel-Arbeitsmappe nicht größer werden zu lassen, als es für den Zweck Ihrer Lösung nötig ist.
Gelegentlich habe ich erlebt, dass die Performance eines sehr großen und erstaunlich flotten Analysemodells mit
vielen Tausenden von Formeln ganz plötzlich in die Knie geht, wenn eine – vorher nicht bekannte, vorher nicht eruier-
bare – Leistungsgrenze überschritten wurde. Deswegen ist es auch schon bei kleinen Lösungen (die hier behandelte
ist weniger als »mini« im Vergleich zu denen, von denen ich gerade sprach) ein gutes Prinzip, nur so viele Formeln ein-
zurichten, wie tatsächlich gebraucht werden. Dazu als wichtiges Tipp-Beispiel: Überprüfen Sie nach dem Wechsel eines
Geschäftsjahres, ob und ggf. welche der Altdaten nun von Formelergebnisse zu Konstanten werden können.
So weit gilt das für die »Massendaten« in den Quelldatenblättern. Von der Regel ausdrücklich ausnehmen will ich
solche Formeln, die z. B. in Basis 1 durchaus redundant, so aber durchaus gezielt eingerichtet werden, wenn es
der Konstruktions- und Prüfsicherheit dient.
Wieder einmal sind im Blatt Basis 1 neue Strukturen und Formeln zu erörtern. Im Zusammen-
hang mit Abbildung 6.11:
Abbildung 6.11 Die Formeln in Basis 1 sind in zwei gleichartigen Blocks angeordnet
Sie sehen zwei deutlich voneinander getrennte, gerahmte Bereiche, die in ihren Überschriften
zeigen, welches Focusblatt jeweils von hier aus »bedient« wird.
In der Mitte jedes Blocks ist eine nur zweizeilige Kalkulation – Überschrift und Zahl – vor-
handen. Hier werden die jahresspezifischen Gesamtsummen einer aktuell ausgewählten
Gruppe eingelesen, um daraus dann, in den rechts benachbarten Spalten des Blocks, die pro-
zentualen Monatsanteile ermitteln zu können. Als Hilfskonstruktion gibt es hier die Vorgabe
Z_Offset als minus 4, das Zeilenargument einer BEREICH.VERSCHIEBEN -Formel also, die sich den
benötigten Wert aus einer Zelle vier Zeilen oberhalb des referenzierten Knotens holt.
Search JabSto ::




Custom Search