Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Die Zusammenstellung der Tariferlöse kennen Sie schon aus den vorigen Modellen. Diese Daten
bilden ein historisches Was-wäre-Wenn ab, also ein Was-wäre-gewesen-Wenn. Welche Erlöse
hätte das Unternehmen erzielt, wenn es nicht sein problematisches Aufpreis- und Rabattsystem
benutzt hätte, sondern seine Tariferlöse hätte glatt realisieren können oder wollen?
3.
Die realen Erlöse unterscheiden sich von den Tariferlösen. Ob positiv oder negativ, das wird
hier mit einer zweiteiligen, bedingten Formatierung dargestellt – positiv als dezentes Grün,
negativ mit einem Orangeton. Entscheidend ist natürlich die Zusammenfassung, also die
Bedeutung des Ganzen übers Jahr gesehen. Das reale Jahresergebnis in Zelle AC25 korrespon-
diert mit dem Tariferlös-Ergebnis in Zelle AC7 . Hier zeigt die bedingte Formatierung der Zelle
AC25 deutlichere Farben, ein kräftiges Grün (reale Erlöse waren höher als die Tariferlöse) oder
ein leuchtendes Rot.
4.
Die Zelle T5 ist Eingabezelle für eine Zahl zwischen 1 und 6, für den Tarifindikator zur Kalku-
lation der Erlöse gemäß Ziffer 3. Wenn hier Werte von 1 bis 3 stehen, werden die Tarife der
Jahre 2009 bis 2007 benutzt, bei Werten von 4 bis 6 die szenarischen Tarife. Die Zahl in dieser
Zelle ist ein Spaltenargument, sie bestimmt für die Zellen im Bereich V5:AB5 , wie viele Spalten
vom rP1.Knoten entfernt der Zugriff erfolgen soll (vgl. dazu Abbildung 6.22). Was ich gerade
als »Eingabezelle« bezeichnet habe, könnte natürlich auch Formelzelle sein, die ihrerseits auf
die Verwendung von Steuerelementen reagiert – Tarifwechsel per Mausklick also. Und das
nicht nur in Daten 1 , sondern auch in den beiden anderen Quelldatenblättern.
5.
Die Rangplätze werden in dieser Dateifassung sowohl für die Tariferlöse wie auch für die
realen Erlöse ermittelt. Das liefert den Controllern des Unternehmens wichtige Kalkulations-
vorgaben und der Geschäftsleitung Anlass für allerlei Überlegungen.
6.
Vielfältige Gelegenheiten für bewertende Betrachtungen
Wenn Sie zusammenstellen, was sich bei diesem Datenmaterial an Betrachtungen, Vergleichen und
Schlussfolgerungen anbietet, wird schnell klar, welche zusätzlichen Excel-Visualisierungen der hier
behandelten Art jetzt möglich und sinnvoll wären. Nachstehend eine kleine Auflistung dazu, jede
ggf. ein eigenes Focusblatt wert, wenn eine betriebliche oder externe Anforderung dafür existiert:
Nr.
Datenart
im Vergleich mit Datenart
1
Leistungen in Stunden
Kapazitäten in Stunden
2
Leistungen in Stunden
Tariferlöse
3
Leistungen in Stunden
Reale Erlöse
4
Kapazitäten in Stunden
Tariferlöse
5
Kapazitäten in Stunden
Reale Erlöse
6
Tariferlöse
Reale Erlöse
7
Tariferlöse Rang
Reale Erlöse Rang
8
Tariferlöse
Tariferlöse mit Tarifen anderer Jahre
Tabelle 6.3 Ein Dutzend Vergleichsmöglichkeiten, aber keinesfalls alle denkbaren
Search JabSto ::




Custom Search