Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Die Aufgabenstellung war so definiert: Das Diagramm zeigt eine Linien- Datenreihe mit Werten
aus 53 Kalenderwochen. Sie wird horizontal von einem linearen Limit geschnitten, das in einer
Spanne zwischen 800 und 1.100 beliebig verschoben werden kann (Was-wäre-Wenn). Das Limit
ist als Kapazitätsgrenze zu verstehen. Alle Datenpunkte oberhalb des Limits, egal wo es gerade
steht, werden rot. Alle Datenpunkte unterhalb des Limits, deren Werte eine variabel einstellbare
Toleranzgrenze unterschreiten, werden ebenfalls rot. Grün bleiben oder werden demnach nur
jene Datenpunkte , deren Werte unterhalb des Limits und innerhalb der Toleranz liegen. Wird die
Toleranz auf null gesetzt, müssen folglich alle Datenpunkte rot werden.
Zu den Funktionalitäten des Modells im Zusammenhang mit Abbildung 6.26:
1.
Benutzen Sie die Bildlaufleiste , um das lineare Limit in seiner Höhe zu verschieben, und
beachten Sie dabei die Farbreaktionen der Datenpunkte.
Die Datenpunkte werden oberhalb des Limits und unterhalb der benutzerdefinierten Tole-
ranzgrenze (vgl. Ziffer 4) rot. Die anderen werden oder bleiben grün.
2.
Hier wird angezeigt, welchen Wert das aktuell angezeigte Limit hat.
3.
Mit einem SpinButton ( Drehfeld ) verändern Sie die Toleranzgrenze des Bereichs »Unter
Limit« in Schritten von 1 bei einer Spanne zwischen 0 % und 20 %. Der aktuell eingestellte
Wert wird relativ und absolut neben dem Steuerelement ausgewiesen. Wenn Sie die Toleranz
erhöhen, vermehren sich, einer gedachten horizontalen Linie folgend, die grünen Punkte,
wenn Sie die Toleranz vermindern, die roten.
4.
HINWEIS
Die Bildlaufleiste ist ein ActiveX-Steuerelement. Sie ist hier mit einer Eigenschaft ausgestattet, die
so für eine Bildlaufleiste aus der Gruppe der Formularsteuerelemente nicht festlegbar ist.
Search JabSto ::




Custom Search