Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Das Ergebnis soll in einem Säulendiagramm vergleichend betrachtet werden können; die Gesamt-
kosten in Relation zu den vom Benutzer zusammengestellten Teilkosten.
Zur Bewältigung des Grundanspruchs (die benutzerdefiniert steuerbare, zweiachsig kumulie-
rende Summierung) benötigen Sie nicht mehr als drei Listen-Steuerelemente und eine einzige,
keineswegs besonders komplizierte Formel. Im Zusammenhang mit Abbildung 8.17:
Abbildung 8.17 Beliebige zweiachsige Kumulationen mit BEREICH.VERSCHIEBEN
Bereich A: Die vierspaltige Liste enthält die zu berechnenden Daten, entspricht also in einem
»ordentlichen« rS1-Modell dem Arbeitsblatt Daten 1 .
Bereich B: Diese Strukturen und Inhalte gehören den Steuerelementen, deren Definitions-
bereiche sich sonst im Arbeitsblatt Listen 1 befinden.
Bereich C: Hier wurde der Focus der Lösung platziert, das nach den Vorgaben des Benutzers
errechnete und beschriftete Ergebnis sowie das zugehörige Säulendiagramm.
Derartige Ausstattungen sind in diesem Seminar bereits behandelt worden. Was noch einiger
Erläuterung bedarf, sind die Formeln in den beiden Zellen W8 und X8 . Bevor Sie die genauer anse-
hen, sollten Sie sich verdeutlichen, welche Bereichsnamen vergeben sind und wo sich die ihnen
entsprechenden Zellen befinden. Besonders wichtig sind die drei Zellen mit den Namen rD1.Von-
Ausw , rD1.BisAusw und rD1.AnteileAusw , in denen die Klickergebnisse der Steuerelemente erschei-
nen.
HINWEIS
Wenn Sie die Zellen W8 und X8 ansteuern und markieren wollen, müssen Sie die Pfeiltasten der
Tastatur benutzen; die Zellen liegen hinter dem transparenten Diagramm.
Search JabSto ::




Custom Search