Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Abbildung 8.22 Ein statischer Name bezieht sich auf eine absolute Zell(en)adresse
Ein dynamischer Name hingegen bezieht sich nicht direkt, sondern indirekt und variabel auf
eine Zelle oder einen Zellbereich. Das gelingt, wenn Sie den Bezug des Namens nicht als Adresse
festlegen, sondern als Formel, die ihrerseits wiederum mehrere, wechselnde oder in ihrer Aus-
dehnung variable Adressen ansprechen kann. Im Zusammenhang mit dem Beispiel aus Abbil-
dung 8.23:
Wenn Sie in die Zelle rD1.Eingabe die Ziffer 1 eingeben, wird der Bereichsname rD1.Monate der
vertikalen Monatsliste, dem Bereich D3:D14 zugewiesen. Jeder andere Wert in rD1.Eingabe sorgt
dafür, dass der Bereichsname rD1.Monate für die horizontale Monatsliste, den Bereich F3:Q3 gilt.
Dies gelingt, weil rD1.Monate ein dynamischer, mittels Formel definierter Name ist. Nachste-
hend seine Darstellung in zwei Fassungen:
Anzeigeform
=WENN(rD1.Eingabe=1;'Daten 1'!$D$3:$D$14;'Daten 1'!$F$3:$Q$3)
von Excel
Eingabeform
=WENN(rD1.Eingabe=1;$D$3:$D$14;$F$3:$Q$3)
HINWEIS
Wenn Sie bei der Definition des Namens die Formel eines dynamischen Namens in der Eingabezelle Bezieht
sich auf eingeben oder einfügen, genügt eine Version, die vorstehend als Eingabeform bezeichnet wurde.
Wenn Sie einen so festgelegten Namen in einer Namensliste oder in einem Dialogfeld zur Anzeige bringen,
Letzteres um ihn ggf. zu korrigieren, werden innerhalb seiner Formel mit spezifischer Schreibweise auch Blatt-
namen angezeigt, die Excel selbstständig hinzugefügt hat und die Sie weder entfernen noch editieren sollten.
Search JabSto ::




Custom Search