Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
4. Schreiben Sie in der Bearbeitungsleiste die Formel =ZUFALLSBEREICH(101;999) und schließen Sie die
Eingabe nicht, wie vielleicht gewohnt, mit (¢) ab, sondern mit der äußerst hilfreichen Tasten-
kombination (Strg) + (¢) . Mit dieser Mehrfacheingabe (mehr dazu noch weiter unten) haben
Sie den Inhalt der aktiven Zelle in alle markierten Zellen übertragen. Das funktioniert übrigens
auch dann, wenn Sie keinen zusammenhängenden Block ausgewählt, sondern zuvor, z. B. mit
(Strg) und Mausaktionen, eine Mehrfachmarkierung erzeugt haben.
5. Belassen Sie die Markierung. Die Zahlen, aus Formeln innerhalb der von Ihnen festgelegten
Spanne zufällig generiert, können Sie jetzt mit Drücken der Taste (F9) (Neuberechnung also)
jederzeit verändern. Weisen Sie dem Bereich ein Zahlenformat mit 1000er-Trennzeichen zu,
auch wenn es die Zahlen, bislang jedenfalls, nicht benötigen.
Das Ergebnis sollte jetzt der Abbildung 1.4 entsprechen.
Abbildung 1.4 Eine Zahlenmatrix mit Zeilen- und Spaltenbeschriftungen
HINWEIS
Die Formel =ZUFALLSBEREICH(101;999) erzeugt also eine zufällige Ganzzahl zwischen 101 und 999.
Dasselbe würden Sie mit der Formel =GANZZAHL(ZUFALLSZAHL()*(999-101)+101) erreichen, deren Wertespanne
also nach dem Muster =ZUFALLSZAHL()*(b-a)+a definiert wird.
Die keine Argumente benutzende Formel = ZUFALLSZAHL() liefert eine Zahl größer oder gleich 0 und kleiner als 1.
Mehr dazu in Teil B, Kapitel 11.
Nun soll es um ein paar verschiedene Markierungsvarianten des Zahlenbereichs gehen. Stellen
Sie sich bei allen Aktionen bitte grundsätzlich vor, dass dieser Bereich sehr viel größer, also nicht
vollständig auf dem Bildschirm zu sehen ist. Dann wird schnell klar, welche Vorteile aus den hier
vorgestellten Arbeitsweisen resultieren. Zuvor aber ein kleiner Ausflug:
1.
Markieren Sie die Zelle A1 . Drücken Sie die Tastenkombination (Strg) + (¼) . Sie gelangen in
die letzte Zeile des Arbeitsblatts. Das ist bei Excel 2003 die Zeile 65.536 und bei Excel 2010
die Zeile 1.048.576.
Drücken Sie die Tastenkombination (Strg) + (Æ) . Sie gelangen in die letzte Spalte des
Arbeitsblatts. Das ist bei Excel 2003 die Spalte IV bzw. 256 und bei Excel 2010 die Spalte XFD
bzw. 16.384. (Das Excel 2010-Arbeitsblatt hat ein Volumen, das 1024-mal größer ist als das
des Excel 2003-Arbeitsblatts. Davon wird in Kapitel 17 noch die Rede sein.)
2.
Search JabSto ::




Custom Search