Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
In Excel 2003 können Sie in einer einzigen ODER -Formel bis zu 30 Prüfungen durchführen, in
Excel 2010 bis zu 255 Prüfungen.
Das logische Äquivalent dazu ist die Funktion =UND(Wahrheitswert1;Wahrheitswert2;...) ; sie liefert als
Ergebnis den Wert WAHR , wenn alle ihrer Prüfungen den Wert WAHR ergeben.
PRODUKT
Mit der Funktion =PRODUKT(Bezug1; Bezug2;...) können Sie in Excel 2003 bis zu 30 Bezüge miteinan-
der multiplizieren, in Excel 2010 bis zu 255 Bezüge.
RANG
Die Funktion =RANG(Zahl;Bezug;[Reihenfolge]) liefert den Rangplatz, den Zahl innerhalb von Bezug ein-
nimmt. Wenn Werte in Bezug identisch sind (wie z. B. 100, 100, 100, 99, 99, 95), entsteht für etliche
Ergebnispräsentationen ein Problem. Denn in deren Auflistung gibt es dann den Rang 1 dreimal,
den Rang 2 nicht, den Rang 3 nicht, den Rang 4 zweimal, den Rang 5 nicht, abschließend den
Rang 6. Das ist mathematisch in Ordnung, für eine Präsentation aber eher nicht (erklären Sie das
mal – vielleicht unter Zeit- und Erfolgsdruck – einem heiklen Publikum). Dies also ist der Grund
dafür, dass unter Umständen – nicht unter allen – eine kleine, benutzerdefinierte Veränderung
solcher Werte um ein paar Millionstel legitim sein kann, so wie ich es in Kapitel 8 vorgestellt habe.
Legitim besonders dann, wenn die beiden folgenden Aspekte wichtig sind:
Sie müssen in einer Präsentation eine Rangfolge tatsächlich auch mit Zahlen enthaltenden
Beschriftungen ( Rang 1, Rang 2 usw.) vorstellen und ausweisen. Dann könnte da ruhig auch
Rang 1 = 100 , Rang 2 = 100 usw. stehen, das stört erfahrungsgemäß nur selten einen Betrachter.
Viel mehr irritiert es offenbar, wenn in einer Übersicht einige Ränge völlig fehlen.
Sie müssen die ermittelten Ränge in einer fortsetzenden Kalkulation verwenden. Dabei kann
es bisweilen vorkommen, dass Sie alle Rangplätze als lückenlose Serie benötigen.
RECHTS
Die Funktion =RECHTS(Bezug;Anzahl_Zeichen) ermittelt aus Bezug von rechts aus so viele Zeichen, wie
durch das Argument Anzahl_Zeichen bestimmt wird. Wird Anzahl_Zeichen nicht angegeben, nimmt
Excel dafür den Wert 1 an.
REST
Die Funktion =REST(Zahl;Divisor) liefert den Rest einer Division. Das Ergebnis hat dasselbe Vor-
zeichen wie Divisor .
Beispiele:
In Zelle B2 steht die Zahl 5, in Zelle C2 die Zahl 3. =REST(B2;C2) liefert das Ergebnis 2.
In Zelle B2 steht die Zahl 5, in Zelle C2 die Zahl -3. =REST(B2;C2) liefert das Ergebnis -1.
In Zelle B2 steht die Zahl -5, in Zelle C2 die Zahl 3. =REST(B2;C2) liefert das Ergebnis 1.
In Zelle B2 steht die Zahl -5, in Zelle C2 die Zahl -3. =REST(B2;C2) liefert das Ergebnis -2.
Eine Verwendung bei der Berechnung von Zeitdifferenzen finden Sie in Kapitel 2.
Search JabSto ::




Custom Search