Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
WVERWEIS
Die Funktion =WVERWEIS(Suchkriterium;Matrix;Zeilenindex;Bereich_Verweis) entspricht der oben beschriebe-
nen Funktion SVERWEIS . Der Unterschied besteht in einer funktionalen Rotation um 90 Grad:
WVERWEIS sucht in der obersten Zeile einer Matrix und benötigt als Argument einen Zeilenindex , wäh-
rend SVERWEIS in der ersten Spalte einer Matrix sucht und als Argument einen Spaltenindex benötigt.
Das W in WVERWEIS steht für waagerecht (für das horizontal orientierte Abarbeiten der ersten
Matrixzeile).
ZÄHLENWENN
Die Funktion =ZÄHLENWENN(Bereich;Suchkriterium) zählt in Bereich die Häufigkeit von Suchkriterium . Nor-
malerweise platzieren Sie den Suchbegriff nicht in der Formel selbst, sondern in einer Zelle, auf
die sich die Formel bezieht. Der Suchbegriff kann Platzhalter (Stellvertreterzeichen) enthalten.
WICHTIG
Diese Funktion unterscheidet nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung.
ZÄHLENWENNS
Diese Funktion steht in Excel 2003 nicht zur Verfügung.
Die Funktion =ZÄHLENWENNS(Bereich1;Kriterien1;Bereich2;Kriterien2 ...) funktioniert wie ZÄHLENWENN , ist
aber praktisch eine Vervielfachung dieser Funktion. Sie kann nicht nur einen Bereich mit einem
Suchkriterium auswerten, sondern gleichzeitig bis zu 127 Bereiche mit ihnen zugeordneten 127
Suchkriterien (also bis zu 127 Suchbereich-Suchkriterium-Paare).
ZEICHEN
Das Gegenstück zur Funktion =CODE(Bezug) ist die Funktion =ZEICHEN(Zahl) . Sie erzeugt jenes Zeichen,
dessen Codeziffer in der Zeichensatztabelle (vgl. Kapitel 16, Zeichensätze) dem Wert von Zahl ent-
spricht. Welches Zeichen Sie dann tatsächlich sehen, ist zusätzlich von der für diese Zelle eingestell-
ten Schriftart abhängig. Bei Standardschriftarten erzeugt z. B. die Formel =ZEICHEN(70) das Zeichen
F . Bei anderen Zeichensätzen kann der Code 70 aber zu einem ganz anderen Zeichen gehören.
ZUFALLSBEREICH
Die Funktion ZUFALLSBEREICH steht Ihnen unter Excel 2003 nur dann zur Verfügung, wenn Sie das
Add-In Analyse-Funktionen aktiviert haben (vgl. Kapitel 9).
WICHTIG
Die Funktion wird in vielen Beispielen dieses Buches gebraucht. Wenn Sie unter Excel 2003 nicht
aktiviert wurde, sind diese Beispiele nicht zu benutzen.
Die Funktion =ZUFALLSBEREICH(Untere_Zahl;Obere_Zahl) erzeugt eine zufällige Ganzzahl in einer durch
Untere_Zahl und Obere_Zahl definierten Spanne. Bei jeder Neuberechnung des Blattes (Taste (F9) )
wird eine andere Zahl ausgegeben.
Untere_Zahl und/oder Obere_Zahl dürfen auch negative Zahlen sein, jedoch muss Untere_Zahl immer
kleiner sein als Obere_Zahl .
Search JabSto ::




Custom Search