Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
Abbildung 14.3 Verändern Sie das Erscheinungsbild
einer eingefügten Grafik
HINWEIS
Normalerweise ist die Verfügbarkeit der Symbolleiste Grafik an das Markieren eines entsprechenden Objekts
gebunden. Es kann jedoch vorkommen, dass Sie ein Bildobjekt einfügen oder ein bereits eingefügtes Bild-
objekt markieren und die Symbolleiste Grafik dennoch nicht automatisch erscheint. In diesem Fall klicken Sie
das Objekt mit der rechten Maustaste an und wählen im Kontextmenü den Befehl Grafiksymbolleiste anzeigen .
Auf der CD-ROM finden Sie im Ordner \Materialien\Grafik etliche Bildobjekte, die Sie u. a. für Experimente
mit der Symbolleiste Grafik benutzen können.
Alle mit diesen Werkzeugen bewirkten Änderungen sind faktisch »Formate«, sie verändern das Bild tatsäch-
lich nicht, sie lassen es nur anders erscheinen (und können jederzeit – pauschal – zurückgenommen werden
– vgl. Ziffer 11 in Tabelle 14.2).
LNr
Befehl
Arbeitsmöglichkeiten
1
Grafik aus Datei einfügen
Entspricht dem Menübefehl Einfügen/Grafik/Aus Datei
2
Farbe
Wählen Sie unter den Originalfarben, einer Graustufenversion, einer Schwarz-
Weiß-Version und einer Wasserzeichenversion des Objekts.
3
Kontrast
Erhöhen oder vermindern Sie – jeder Klick eine Stufe – den Bildkontrast.
4
Helligkeit
Erhöhen oder vermindern Sie – jeder Klick eine Stufe – die Bildhelligkeit.
5
Zuschneiden
Werkzeug zum Beschneiden des Objekts (die »abgeschnittenen« Teile werden nicht
entfernt, sie werden ausgeblendet)
6
Linksdrehung 90 Grad
selbsterklärend
7
Linienart
Fügen Sie einen Rahmen hinzu und formatieren Sie ihn.
8
Bilder komprimieren
Reduzieren Sie die Auflösung der eingefügten Bildobjekte (auf 96 dpi für
Webdarstellungen und auf 200 dpi für Druckausgabe), um das Speichervolumen
der Datei zu verkleinern.
Tabelle 14.2 Symbolleiste Grafik : Unterteilung und Arbeitsmöglichkeiten
Search JabSto ::




Custom Search