Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
LNr
Befehl
Arbeitsmöglichkeiten
9
Grafik formatieren
Öffnen Sie ein Dialogfeld mit weiteren Bearbeitungs- und Einstellmöglichkeiten.
10
Transparente Farbe
Löschen Sie eine Farbe aus dem Bildobjekt (nur eine einzige, mehr ist nicht
möglich; siehe Anleitung weiter unten)
bestimmen
11
Grafik zurücksetzen
Machen Sie die am Bildobjekt vorgenommenen Änderungen rückgängig
(alle gleichzeitig).
Tabelle 14.2 Symbolleiste Grafik : Unterteilung und Arbeitsmöglichkeiten (Fortsetzung)
Bei der Anfertigung von Präsentationsmodellen ist, was den Einsatz der Symbolleiste Grafik
betrifft, eine der wichtigsten Aktionen das Löschen einer Farbe aus einem Bildobjekt. So z. B.
wenn Sie ein nicht rechteckiges Logo einfügen möchten, das Ihnen jedoch nur als Bilddatei
auf einem rechteckigen, gefärbten Hintergrund vorliegt (der bei Einsatz des Werkzeugs aller-
dings nur aus einer einzigen Farbe bestehen darf ).
Zur Technik am Beispiel des in Abbildung 14.3 zu sehenden Fotos einer Euromünze:
1. Wählen Sie den Menübefehl Einfügen/Grafik/Aus Datei und fügen Sie von der CD-ROM
aus dem Ordner \Materialien\Grafik die Datei EuroMünze ein (es handelt sich um ein
Foto im Bildformat .tif ). Das Objekt ist markiert, die Symbolleiste Grafik ist zu sehen.
2. Wählen Sie in der Symbolleiste das Werkzeug Transparente Farbe bestimmen und klicken
Sie dann in das die Münze umgebende Grau. Diese Farbe wird entfernt.
Sie können es bei dieser Teiltransparenz belassen – für die Mehrzahl der Anwendungsfälle
genau der gewünschte Effekt – oder aber die so entstandene »Leere« mit einer anderen Farbe
auffüllen:
3.
Das Objekt, dem jetzt eine seiner Farben fehlt, ist markiert, die Symbolleiste Grafik ist zu
sehen. Klicken Sie auf den Befehl Grafik formatieren (vgl. Ziffer 9 in Abbildung 14.3), um
das entsprechende Dialogfeld zu öffnen.
4.
Aktivieren Sie die Registerkarte Farben und Linien und bestimmen Sie bei Ausfüllen eine
Farbe oder einen Fülleffekt .
Wenn Sie das Kontextmenü eines Bildobjekts (siehe Abbildung 14.4) mit dem eines Zeichnungs-
objekts (siehe Abbildung 14.2) vergleichen, finden Sie einige Übereinstimmungen. Das bedeutet
u. a., dass Sie z. B. mit Objekten beider Arten »gemischte Gruppen« herstellen oder Reihenfol-
gen (Schichten) mit solchen Objekten bilden können.
Search JabSto ::




Custom Search