Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
ausgestattet werden. Nicht weil das hier besonders wichtig und sinnvoll wäre, sondern weil eine
bestimmte Art des Schreibens und Prüfens von Formeln eingeführt werden soll.
Abbildung 1.11 Mit der Syntax in der Bearbeitungsleiste wird das Entwickeln von Formeln leichter
Im oberen Teil der Abbildung 1.11 finden Sie einen Hinweis auf eine sehr angenehme Neue-
rung, die Ihnen in Excel 2010 für die Entwicklung von Formeln zur Verfügung steht. Es
genügt, in der Bearbeitungsleiste nach dem Gleichheitszeichen den führenden Buchstaben
(oder mehrere) einer Funktion einzugeben. Sofort erscheint unterhalb der Bearbeitungsleiste
eine Liste aller Funktionen, die mit diesem (bzw. diesen) Buchstaben beginnen. Sie können
dann den Listeneintrag Ihrer Wahl mittels Doppelklick auswählen oder ihn mit der Taste (¼)
bzw. (½) ansteuern und ihn dann mit der Taste (ÿ) in die Bearbeitungsleiste einfügen.
Für einen in der Liste aktuell markierten Eintrag wird rechts daneben eine kurze Textinfor-
mation zum Zweck dieser Funktion gezeigt.
Natürlich ist es auch so, dass Sie mit den Führungsbuchstaben die Komplexität der Auswahlliste
bestimmen. Im gezeigten Beispiel hat der Anwender die Zeichenfolge =zu eingegeben. Deswe-
gen werden ihm hier nur die beiden Funktionen ZUFALLSBEREICH und ZUFALLSZAHL angeboten.
Hätte er sich auf =z beschränkt, würde Excel hier alle Funktionen auflisten, die mit »z« begin-
nen, hätte er als führende Buchstaben =zi eingegeben, würden in seiner Auswahlliste nur die
neun Excel-Zinsfunktionen auftauchen.
Für die weiteren Ausführungen sei unterstellt, dass Sie diesen Komfort noch nicht in Anspruch
nehmen können oder dass Sie Ihre Formeln auch unter Excel 2010 noch häufig auf konventio-
nelle Art und Weise schreiben.
Search JabSto ::




Custom Search