Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
4. Dasselbe gilt für eine Verwendung der mit MMMM vollständig ausgeschriebenen Monats-
namen.
5. In anderen Ländern durchaus üblich: erst Jahr, dann Tag, dann Monat, der Bindestrich oder
ein Schrägstrich als Trennzeichen.
6. Schwer zu interpretieren, weil ungewohnt, für tagesgenaue Sortierungen jeder Art aber ideal.
So etwas benutze ich sehr häufig auch als Präfix für Dateinamen, wie z. B. 090706_AnalyseV01 ,
bei denen ich im Explorer eine perfekt zeitorientierte Übersicht haben möchte.
7. Wenn Sie einem Datum nur die T -Codierungen zuweisen, wird es nicht als Datum, sondern
als Wochentag angezeigt. Die serielle Zahl »dahinter«, im Beispielfall 40.000, bleibt natürlich
dieselbe. Für eine abkürzende Anzeige mit zwei Buchstaben wird dennoch TTT gebraucht (vgl.
mit 11 und 12).
8. Mit TTTT wird der Wochentag immer ausgeschrieben.
9. Das ist ein typisches Beispiel für die oben angesprochene Mehrfachverwendung von Codie-
rungszeichen. Der eingefügte Text steht in Anführungszeichen.
10. Wenn noch mehr Ausführlichkeit gewünscht ist und ausreichend Platz zur Verfügung steht,
darf es z. B. auch die Version TTTT, "der "TT. MMMM JJJJ sein. Ähnlich komplex, vielleicht im Deck-
blatt eines mit Excel erstellten Angebots, ginge es mit "Berlin, " T. MMMM JJJJ oder, etwas aus-
ufernd, gar mit "Berlin, am" T. MMMM "des Jahres " JJJJ oder Ähnlichem.
In den Zellen F12 bis I12 kam die Formel =WOCHENTAG(Bezug) zum Einsatz. Die Formatierungscodes
und -ergebnisse sind in den Zeilen 11 bis 14 der Tabelle 2.1 zu sehen. Die Formel gibt als Wert
eine Zahl zwischen 1 und 7 aus. Die Anzahl der T -Zeichen im Format bestimmt also auch hier die
Ausprägung der Zahl bzw. einer Zeichenfolge. Bei der Weiterverarbeitung einer aus WOCHENTAG
resultierenden Zahl ist zu beachten, dass für diese Funktion drei verschiedene Typvarianten exis-
tieren.
HINWEIS
Die Funktion WOCHENTAG wird in diesem Buch in ihrer unflexiblen Grundform belassen (der Sonn-
tag ist also Tag 1 der Woche). Dies geschieht vorwiegend aus Gründen der Abwärtskompatibilität zu früheren
Excel-Versionen. Mehr Informationen dazu in Kapitel 11, Teil B.
Wie Sie in den Zeilen 7 und 8 der Tabelle gesehen haben, ist auch das Datum selbst als Wochen-
tag formatierbar. Wenn Sie also z. B. einen zweispaltigen Bereich mit Datum und zugehörigem
Wochentag benötigen, können Sie auch in beiden Spalten das Datum (entweder als Konstanten
oder, bei dynamischen Kalendern, mit Formelbezügen auf die Nachbarspalte) erzeugen. Dann
weisen Sie der einen Spalte ein Datumsformat zu und der Nachbarspalte ein Wochentagsformat.
Datum und Uhrzeit einfügen
Dieser Abschnitt beschäftigt sich mit den Einträgen im Zellbereich E18:G29 der Beispieldatei
0201_DatumUhrzeit , zu sehen in der Abbildung 2.4, Teil A, mit zusätzlichen Informationen
ergänzt in Tabelle 2.2.
Sie können Datum oder Uhrzeit, bei Bedarf auch beides gemeinsam, als alleinigen Zellinhalt
anlegen oder auch in einen laufenden Text einfügen. Dies gelingt entweder mit Formeln oder
Search JabSto ::




Custom Search