Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
3.2.4 Konstanten
3.2.4
Konstanten
Konstanten sind vordefinierte Werte, die während der Laufzeit nicht ver-
ändert werden können. Man gibt Konstanten im Allgemeinen aussage-
kräftige Namen; dadurch sind sie leichter zu behalten als die Werte, die
sie repräsentieren.
Unveränderlich
Im Vergleich zu Variablen kann das Programm auf Konstanten schneller
zugreifen. Sie sollten also immer Konstanten verwenden, falls der Wert
feststeht und sich während des Programmablaufs niemals ändert.
Es gibt:
Eigene Konstanten : Sie werden vom Entwickler an einer zentralen
Stelle definiert und können an verschiedenen Stellen des Programms
genutzt werden. Somit muss eine eventuelle Änderung einer Konstan-
ten zur Entwurfszeit nur an einer Stelle erfolgen. Der Gültigkeitsbe-
reich von Konstanten ist analog zum Gültigkeitsbereich von Variablen
(siehe Abschnitt 5.1, »Gültigkeitsbereiche«).
Integrierte Konstanten : Sie sind bereits vordefiniert und können vom
Entwickler nicht verändert werden.
Integrierte
Konstanten
Beim Einfügen von Zellen hatten Sie bereits die integrierten Kon-
stanten xlShiftDown und xlShiftToRight benutzt. Sie repräsen-
tieren die Zahlen 4.121 bzw. 4.161, die natürlich nicht so einpräg-
sam sind wie die Namen der Konstanten.
Eine andere häufig genutzte Konstante ist vbCrLf für den Zeilen-
umbruch in einer Nachrichtenbox ( MsgBox ).
Im folgenden Beispiel wird mit einer Konstanten und einer Variablen
gearbeitet:
Sub Konstanten()
Const MaxWert As Integer = 55
Dim MinWert As Integer
MinWert = 15
MsgBox MaxWert – MinWert
MinWert = 35
MsgBox MaxWert – MinWert
End Sub
Search JabSto ::




Custom Search