Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
3.5.2 Do-Loop-Schleife
Abbildung 3.15
Ergebnis von Übung 3 H
3.5.2 Do-Loop-Schleife
Ist die Anzahl der Schleifendurchläufe nicht bekannt bzw. vor Beginn der
Schleife nicht berechenbar, so sollte man die Do - Loop -Schleife verwen-
den. Es gibt sie in fünf verschiedenen Varianten:
Do While ... Loop : Prüft die Bedingung zum Weiterlaufen der Schleife
am Anfang der Schleife.
While
Do ... Loop While : Prüft die Bedingung zum Weiterlaufen der Schleife
am Ende der Schleife.
Do Until ... Loop : Prüft die Bedingung zum Abbruch der Schleife am
Anfang der Schleife.
Until
Do ... Loop Until : Prüft die Bedingung zum Abbruch der Schleife am
Ende der Schleife.
Do ... Loop : Die Bedingung zum Weiterlaufen oder zum Abbruch der
Schleife wird nicht geprüft, daher sind eine Verzweigung in der
Schleife und ein Exit Do zur Beendigung der Schleife notwendig.
Ansonsten würde die Schleife endlos weiterlaufen.
Exit Do
Die Schleifen mit Do ... Loop While und Do ... Loop Until nennt man
auch fußgesteuert: Die Bedingung wird erst am Fuß der Schleife geprüft.
Eine solche Schleife wird mindestens einmal durchlaufen.
Fußgesteuert
Im Gegensatz dazu gibt es die kopfgesteuerten Schleifen mit Do While
... Loop und Do Until ... Loop : Die Bedingung wird bereits im Kopf der
Schleife geprüft. Dabei kann es vorkommen, dass diese Schleife niemals
durchlaufen wird.
Kopfgesteuert
Der allgemeine Aufbau sieht wie folgt aus:
Do { While | Until } Bedingung
[ Anweisungen ]
Search JabSto ::




Custom Search