Microsoft Office Tutorials and References
In Depth Information
5.3.5 Benannte Parameter
Das letzte Ergebnis:
Abbildung 5.12
Addition: 11,5 = 4 + 7,5
Zur Erläuterung:
Die Funktion Addiere() erwartet insgesamt vier Parameter vom
Datentyp Double . Die beiden letzten Parameter sind optional. Man
kann optionale Parameter mit einem Standardwert initialisieren.
Initialisierung
Werden die beiden letzten Parameter bei einem Aufruf der Funktion
nicht angegeben, so haben sie den Standardwert 0. Da innerhalb der
Funktion eine Addition der vier Parameter stattfindet, ist dies der
geeignete Wert; das Ergebnis der Funktion wird nicht verfälscht.
Bei Prozeduren oder Funktionen mit optionalen Parametern, die
andere Aufgaben zu erfüllen haben, können andere Werte zur Initia-
lisierung sinnvoll sein.
In der Prozedur OptionaleParameter() wird die Funktion Addiere()
mit vier, drei oder zwei Parametern aufgerufen. In allen Fällen führt
dies erfolgreich zur Addition und Ausgabe der Werte.
Ein Aufruf mit nur einem Parameter hätte zu einer Fehlermeldung
geführt, da der Parameter y nicht optional ist.
5.3.5
Benannte Parameter
Im Zusammenhang mit optionalen Parametern sollte man sich auch mit
den benannten Parametern befassen. Die Übergabe von Werten kann bei
vielen Objekt-Methoden auf drei Arten erfolgen:
Parameter
benennen
man übergibt alle Parameter in der richtigen Reihenfolge
man übergibt nur die ersten Parameter, in der richtigen Reihenfolge
man übergibt nur die gewünschten Parameter, mit Benennung des
jeweiligen Parameters, in beliebiger Reihenfolge
In diesem Abschnitt wird gezeigt, wie man eigene Prozeduren schreibt,
die über benannte Parameter aufgerufen werden können.
Search JabSto ::




Custom Search